Umleitung: Afghanistan-Desaster, Xavier Naidoo, Peng-Kollektiv, Funke streicht Stellen, Coronakrise, Briefwahl und mehr.

Am Wegrand gefunden. (foto: zoom)

Das Afghanistan-Desaster: Nach einem kurzen Befund über das gegenwärtige Desaster […] erinnere ich in eher ideologiekritischen Anmerkungen an die ideologische Fracht, mit der der Krieg gegen Afghanistan seit seinem Beginn nach dem Terrorangriff auf die Twin Towers in Manhattan beladen und überladen war … hajofunke

Xavier Naidoo und Kategorie C-Sänger im Duett: Der Soulsänger und Verschwörungsideologe Xavier Naidoo hat erneut mit Musikern aus dem rechtsextremen Spektrum kooperiert … blicknachrechts

Kunsttagebuch: Die Kunst der Verdrängung … endoplast

Abstand von der Gesellschaft gewinnen: Rüdiger Safranskis philosophisches Buch „Einzeln sein“ … revierpassagen

Peng-Kollektiv: Kulturbetrieb protestiert, dass die Polizei Aktionskünstler auf Terrorliste setzen will … netzpolitik

Gernulf Olzheimer kommentiert (Satire): Fake Work … zynaestesie

Werbeminus um 40 Prozent: Funke streicht Stellen in der Anzeigenabwicklung … kressnews

Kann die Coronakrise die Welt besser machen? Die FernUniversität in Hagen lädt gemeinsam mit dem Emil Schumacher Museum und dem Theater Hagen ein zum 6. Politischen Salon – dieses Mal wieder in Präsenz … doppelwacholder

Briefwahl kann seit 16. August beantragt werden: Einige Städte und Gemeinden im HSK informieren hierzu falsch. So schreibt die Stadt Brilon auf ihrer Internetseite: “Sobald Sie ihre Wahlbenachrichtigung erhalten haben, besteht für Sie die Möglichkeit der Briefwahl.” Dies stimmt nicht … sbl

Landtagswahl NRW: erledigt!

Wahlunterlagen erhalten – vor dem Kreuz (foto: zoom)
Heute habe ich die Wahlunterlagen für die Landtagswahl in zweieinhalb Wochen erhalten. Das hat, wie in allen Jahren zuvor, problemlos geklappt.

Diese Jahr habe ich den QR-Code auf der Benachrichtigung gescannt, ein paar Daten nachgeklickt und ein paar Tage später, nämlich heute, war der lange Stimmzettel da.

Parteien (Zweitstimme) und Personen (Erststimme) angekreuzt, eingetütet. Zugeklebt. Erklärung unterschrieben und zusammen mit eingetütetem Stimmzettel in den roten Umschlag eingetütet. Zugeklebt. Fertig.

Ab sofort kann ich beruhigt und gelassen der politischen Agitation der Parteien zuschauen. Die letzten Tage machen den Kohl auch nicht mehr fett, denn ich hatte ein paar Jahre Zeit, mir das politische Treiben in NRW anzuschauen und mir ein Urteil zu bilden.

Die Briefwahl ist beantragt, jetzt zu den anderen wichtigen Dingen des Lebens.

Die Briefwahl kann man leicht auf der Website der Stadt Winterberg beantragen (screenshot)
Die Briefwahl kann man leicht auf der Website der Stadt Winterberg beantragen (screenshot)
Die Briefwahl für die fünf verschiedenen Wahlen ist beantragt. Es ist auch diesmal genauso einfach, wie bei den Wahlen zuvor.

Auf der Wahlbenachrichtigung, die jede/r in den letzten Tagen erhalten hat, sind alle Daten abgedruckt. Die ganze Angelegenheit war in weniger als fünf Minuten erledigt, und zwar hier:

http://www.rathaus-winterberg.de/Politik/Wahlen/Europa-und-Kommunalwahl-2014/Briefwahlunterlagen-Kommunal-und-Europawahl-2014

Sobald die Unterlagen da sind, kann ich wählen und dann entspannt dem Wahlausgang entgegensehen.

An folgenden Wahlen darf ich mich beteiligen:

    Europäisches Parlament
    Vertretung der Gemeinde (Rat der Stadt Winterberg)
    Bürgermeister (Winterberg)
    Vertretung des Kreises (Kreistag HSK)
    Landrat (HSK)

Briefwahl zur Bundestagswahl 2013: so langsam müsste die Wahlbenachrichtigungskarte aber mal eintrudeln … es geht allerdings auch ohne.

Briefwahl 2013
Am Samstag sollen die Benachrichtigungen das Rathaus verlassen haben, angekommen sind sie bei mir noch nicht. (foto: zoom)

Seit einigen Tagen freuen sich mehr und mehr Twitterer, dass sie ihre Bundestagswahl 2013 schon beendet haben: Briefwahl. 

Da ich bis heute noch keinen Wahlbenachrichtigungsschein erhalten hatte, habe ich telefonisch bei der Stadt Winterberg nachgefragt, denn auch ich möchte dieses Shangri-La zwischen Brief- und Urnenwahl*** erreichen.

Antwort: Die Benachrichtigungen seien seit Samstag raus.

Dann müsste der Postbote spätestens morgen oder übermorgen die Benachrichtigung in den Briefkasten werfen.

Danach ist der Ablauf wie stets:

  1. Wahlschein online anfordern. Siehe hier: https://secure.citkomm.de/IWS/start.do?mb=5958048
  2. Im angemessenen stimmungsvollen häuslichen Ambiente wählen.
  3. Wahlunterlagen bei der Stadt abgeben oder portofrei absenden.
  4. Den Rest des Wahlkampfes als neutraler Beobachter genießen.

Wer die Zustellung der Wahlbenachrichtigung nicht abwarten will, darf auch ohne ins Rathaus gehen und dort die Unterlagen abholen bzw. gleich wählen:

“Wahlberechtigte, die per Briefwahl wählen wollen, sollten den Antrag auf Wahlschein und Briefwahlunterlagen so frühzeitig wie möglich bei der Gemeinde ihres Hauptwohnortes stellen. Sie müssen hierzu nicht den Erhalt der Wahlbenachrichtigung abwarten.”

und:

“Holt der Wahlberechtigte persönlich die Briefwahlunterlagen ab, so kann er seine Stimme auch an Ort und Stelle in der Gemeindebehörde abgeben.”

Muss man einen Grund für die Briefwahl angeben? Nach dem Motto: “Bin am 22. September auf einer unaufschiebbaren Polarexpedition.”?

Nein! Für die Briefwahl muss kein Grund angegeben werden:

“Jeder Wahlberechtigte, der in ein Wählerverzeichnis eingetragen ist, kann sein Wahlrecht durch Briefwahl ausüben, wenn er einen Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins stellt.”

Alles weitere beim Bundeswahlleiter: http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/briefwahl/

*** je älter ich werde, umso mehr widerstrebt es mir, zur Wahrnehmung meiner demokratischen Rechte eine Urne anzusteuern.

NRW Landtagswahlen 2012: Winterberg – die Briefwahlunterlagen können jetzt online geordert werden.

webbriefkasten
Viele Möglichkeiten zum Einwurf der Wahlbriefe gibt es hier in Schweden. (foto: chris)

Ich habe heute die Briefwahlunterlagen Online bei der Stadt Winterberg bestellt.

Alles was ich benötigte, war die blaue Wahlbenachrichtigung zur Landtagswahl 2012. Der ganze Vorgang dauerte nur wenige Minuten.

Auf der blauen Wahlbenachrichtigung befinden sich unten links, unter dem Absender “Stadt Winterberg” und der URL der Wahlwebsite, die Nummer des  Stimmbezirks und die Wählerverzeichnis-Nummer.

Diese beiden Nummern benötigt man beim Ausfüllen des Antrags am Computer. Den eigenen Namen, das Geburtsdatum und den Wohnort sollte man natürlich auch kennen.

Die Online-Beantragung von Wahlscheinen / Abstimmungsscheinen ist im Zeitraum vom 12.04.2012 08:00 bis 11.05.2012 10:00 möglich.

-> Hier geht es zum Antrag.

Wer nicht in Winterberg, aber im Sauerland wohnt, sollte es hier versuchen.

Alle Wahlen wieder: Briefwahlunterlagen(Wahlschein) online beantragen

Kostet nur wenige Minuten: der Wahlscheinantrag zur Landtagswahl 2010 (screenshot 24. April 2010)
Kostet nur wenige Minuten: der Wahlscheinantrag zur Landtagswahl 2010 (screenshot 24. April 2010)

Wer zur Landtagswahl in NRW am 9. Mai 2010 seine Stimme per Briefwahl abgeben möchte, muss einen Wahlschein beantragen. Diese Briefwahlunterlagen können online auf der Website der KDVZ beantragt werden: hier klicken.

Die erforderlichen Daten sind minimal. Der Stimmbezirk und die Wählerverz.-Nr. sind auf der Vorderseite der blauen Wahlbenachrichtigung¹ unten links zu finden.

¹Die blaue Wahlbenachrichtigung hat jeder Wähler bzw. jede Wählerin vor einiger Zeit per Post erhalten.

Bundestagswahl: Jetzt geht’s wieder los – Briefwahl per Internet beantragen.

Winterberg: Briefwahlunterlagen per Internet anfordern
Winterberg: Briefwahlunterlagen per Internet anfordern (Screenshot)

Wie bei den Kommunalwahlen werde ich die Briefwahlunterlagen per Internet bei der Stadt Winterberg anfordern. Wer in einer anderen Stadt wohnt, muss auf der Website seiner Gemeinde nachgucken, ob dieser Service bei ihm angeboten wird.

Update: Gerade eben in weniger als einer Minute geschafft.

Wichtig: Die Wahlbenachrichtigung (rosa Karte) vor die Nase nehmen und die persönlichen Daten sowie Wahlbezirk und Wählerverzeichnis Nummer von dort übertragen.

Winterberg: Briefwahl online beantragen

So sieht das Formular der KDVZ aus.
So sieht das Formular der KDVZ aus. (screenshot von heute)

Lange habe ich überlegt, ob ich am nächsten Sonntag den traditionellen Wahlspaziergang hinunter zum Wahllokal machen oder per Briefwahl meine Stimme bei den Kommunalwahlen 2009 abgeben soll.

Den Ausschlag für die Briefwahl geben folgende zwei Umstände bei der letzten Wahl:

  1. Ich erhielt keinen Umschlag für die Wahlzettel. Die Wahlhelfer oder andere anwesende Personen könnten ein durchgedrückt gezeichnetes Kreuz sehen.
  2. Die Sichtblenden an den Wahltischen waren zu niedrig. Vorbeigehende Bürgerinnen oder Bürger hätten Einblick nehmen können. Da die Tische nebeneinander standen, war es kaum zu vermeiden an einem der Tische vorüber zu gehen.

Ich weiß nicht, wie die Wahlzettel und der Wahlraum dieses Mal organisiert sind, aber bevor ich mich abermals ärgere, habe ich die Briefwahl online beantragt.

In Winterberg funktionierte der Antrag schnell und problemlos in ein paar Minuten hier über das Portal der Stadt Winterberg.

Über den ersten Menüpunkt “Hier können Sie Briefwahlunterlagen beantragen”, gelange ich auf die Formularseite der KDVZ wie sie oben im Screenshot abgebildet ist.

Neben den persönlichen Daten müssen lediglich der Stimmbezirk und die Wählerverzeichnis-Nummer angegeben werden. Diese beiden Angaben finden sich auf der Wahlbenachrichtigungskarte.

Welche anderen Gemeinden an den Service der KDVZ angeschlossen sind, kann ich nicht beurteilen. Ich denke, jeder muss das Portal seiner Gemeinde aufsuchen und prüfen, ob es dort ein ähnliches Angebot gibt.

Wenn ich die Briefwahlunterlagen bis spätestens Mittwoch erhalten habe, werde ich das Urteil “guter Service” abgeben ;-)