Verpennt: Das Freibad Meschede hat seit dem 2. Mai geöffnet.

Das 50-Meter-Becken bietet viel Platz. (foto: zoom)

Erst heute habe ich mitbekommen, dass das Freibad Meschede schon seit dem 5. Mai geöffnet hat. Rein zufällig habe ich heute auf die Website der Stadt Meschede geschaut und zack die Badesachen eingepackt.

Traumhafte Wassertemperatur (24°C) und eine schonend bräunende Sonne. Platz ohne Ende, um ein paar Bahnen zu ziehen. Am Ende musste ich mich zwingen, das Becken zu verlassen. Es soll schon noch ein bisschen Schwimmkraft für den Rest des Sommers (*) übrig bleiben.

Eine Saisonkarte kann man im Freibad Meschede nicht kaufen, aber alternativ 12 Tickets für insgesamt 35 Euro. Der Einzeleintritt kostet 3,50 Euro.

Für Bahnenschwimmer:innen ist das Bad ein Traum. Versucht es mal. 50-Meter-Bahnen gibt es im Hochsauerland nicht an jeder Ecke.

————-

(*) Sommeranfang ist, wenn die Freibäder öffnen



Reparaturarbeiten: Saisoneröffnung des Freibads in Meschede auf voraussichtlich Anfang Juni verschoben.

MTB statt Freibad ist zur Zeit in Meschede angesagt. (foto: leon reintke)

Ursprünglich sollte das Mescheder Freibad zur zweiten Mailhälfte in die Saison starten, doch nun verschiebt sich die Saisoneröffnung auf voraussichtlich Donnerstag, den 1. Juni 2017.

Auf der Website der Stadt Meschede ist unter anderem zu lesen, dass die Stadt Meschede kurzfristig Reparaturarbeiten an den Filterkesseln des Freibads durchführe, um einen längeren Ausfall der Freibad-Technik während der „Hauptsaison“ zu vermeiden.

Die Öffnung des Freibads für Besucher verschiebe sich voraussichtlich um etwa zwei Wochen auf Donnerstag, den 1. Juni 2017.

Bei der „Generalprobe“ vor der Saisoneröffnung seien technische Probleme an den Filterkesseln aufgetreten, die im Rahmen der üblichen Sanierungs- und Wartungsarbeiten nicht festgestellt werden konnten.

„Diese Probleme wollen wir beseitigen, bevor die Saison richtig losgeht“, so Schwimmmeister Andre Kettler vom Bäder-Team der Stadt Meschede. Andernfalls würde man Gefahr laufen, dass es während der Saison zu einer mehrwöchigen Schließung des Freibads kommen könnte – „das wollen wir nicht und unsere treuen Besucher ganz sicher auch nicht“, so Andre Kettler.

Während der Phase, in der das Freibad für die nötigen Arbeiten geschlossen bleibe, stehe das Hallenbad zu den üblichen Öffnungszeiten zur Verfügung.

50-m-Becken, 23°C, beste Bedingungen: Das Freibad in Meschede ist seit dem 19. Mai geöffnet

Das Freibad Meschede an der Ruhr. Blick auf das Nichtschwimmerbecken. Wegen der Perspektive ist das 50-m-Becken durch die Mauer verdeckt. (foto: zoom)
Das Freibad Meschede an der Ruhr. Blick auf das Nichtschwimmerbecken. Wegen der Perspektive ist das 50-m-Schwimmerbecken durch die Mauer verdeckt. (foto: zoom)

Seit vergangenem Donnerstag hat das Freibad in Meschede zur Sommersaison geöffnet.

Das Bad liegt direkt an der Ruhr und ist mit einem Hallenbad kombiniert. Der Einzeleintritt beträgt 3,50 Euro. Man kann eine persönliche Bonuskarte erhalten (kostet nichts) und diese bei jedem Besuch abstempeln lassen. Nach 10 Eintritten gibt es den 11. und 12. Besuch gratis.

Die Wassertemperatur habe ich heute als äußerst angenehm empfunden: 23°C – perfekt zum Schwimmen. Es war reichlich Platz im Wasser, kein „Kampf um die Bahn“, wie ich ihn oft in Großstädten erlebt habe.

Meine absolute Empfehlung für Schwimmerinnen und Schwimmer, die einfach nur ihre Bahnen ziehen wollen.

Aber auch für die anderen wird auf der großzügig gestalteten Anlage eine Menge geboten.

Hier der Gesamtüberblick:

  • ein Außenschwimmbecken mit 50 m Sportbahnen
  • ein Nichtschwimmerbecken
  • ein Planschbecken
  • eine Wasserrutsche
  • ein Beach-Volleyballplatz
  • Tischtennisplatten
  • ein Bolzplatz
  • ein Kinderspielplatz

Darüber hinaus gibt es einen Grillplatz, der während der Öffnungszeiten die Möglichkeit bietet, Klassenfeiern, Geburtstage etc. zu feiern. Die Nutzung aller Anlagen ist im Eintritt zum Schwimmbad inbegriffen.

Wir bieten Ihnen auf dem gesamten Gelände des Hallen- und Freibads Meschede freies WLAN (Freifunk Meschede)

Quelle, dort auch weitere Informationen:

http://www.meschede.de/tourismus-freizeit/freizeit-kultur/badespass-schwimmbaeder/hallen-u-freibad-meschede/freibad-meschede/

Das wäre auch geklärt: Freibad Meschede öffnet am 15. Mai „plus minus“

Es wird noch herumgewerkelt, aber am 15. Mai soll das Freibad in Meschede öffnen. (fotos: zoom)
Es wird noch herumgewerkelt, aber am 15. Mai soll das Freibad in Meschede öffnen. (fotos: zoom)

Auf einem Stadtspaziergang in Meschede habe ich heute an der Kasse des Hallenbads die für mich wichtige kulturelle Frage klären können, wann das Freibad mit seinem 50-Meter- Becken zur Saison eröffnet wird.

Geplant sei der 15. Mai „plus minus ein paar Tage“, es müsse noch ein wenig angestrichen werden.

Damit steht die Freibad-Achse Siedlinghausen (25m), Olsberg (20m) und Meschede (50 m). Alle drei Bäder haben ihre Vor- und Nachteile:

Siedlinghausen ist zwar nah, aber mit unsicheren Öffnungszeiten.

Olsberg hat sichere Öffnungszeiten, dafür aber das kürzeste Becken.

Meschede verfügt zwar über die wunderbaren 50 Meter, ist allerdings im Alltag zu weit weg (siehe auch hier im Blog).

Ich werde die Besuche gerecht auswürfeln.

Rechts das Hallenbad und hinter den Bäumen das Freibad mit Sprungturm und 50-Meter-Becken.
Rechts das Hallenbad und hinter den Bäumen das Freibad mit Sprungturm und 50-Meter-Becken.

Sauerländer Bürgerliste besucht „Interessengemeinschaft gegen Putenmast“. Anschließend Fraktionssitzung in Meschede.

Vom Turm noch 100 Meter bis zur Gaststätte "Am Pulverturm" (fotoarchiv: zoom)
Vom Turm noch 100 Meter bis zur Gaststätte „Am Pulverturm“ (fotoarchiv: zoom)

Meschede. (sbl_pm) Die Kreistagsfraktion der Sauerländer Bürgerliste (SBL/FW) besucht die „Interessengemeinschaft gegen Putenmast“ in Schederberge und lädt anschließend zur Fraktionssitzung in Meschede ein.

In Absprache mit der „Interessengemeinschaft Schederberge“ lädt die Kreistagsfraktion Sauerländer Bürgerliste (SBL/FW) für Dienstag den 28.10.2014 alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur gemeinsamen Besichtigung des Geländes um den potentiellen Putenmast-Hof in Meschede-Schederberge ein.

Folgender Ablauf ist geplant:
Ankunft in Meschede-Schederberge um 17.00 Uhr, Treffen mit Mitgliedern der „Initiative gegen Putenmast“, Informationsaustausch und Besichtigung der örtlichen Gegebenheiten, gegen 18.45 Uhr Fahrt nach Meschede zur Gaststätte „Zum Pulverturm“, Pulverturmstraße zur SBL-Fraktionssitzung, Beginn 19.00 Uhr.

Die SBL-Kreistagsmitglieder Reinhard Loos und Stefan Rabe möchten in der Pulverturm-Gaststätte über die Themen der am nächsten Freitag stattfindenden Kreistagssitzung informieren und diskutieren. Einige Ausschussmitglieder berichten über den Verlauf und die Ergebnisse der letzten Ausschuss-Sitzungen, z.B. über den Gesundheits- und Sozialausschuss und den Rechnungsprüfungsausschuss. Außerdem gibt es Informationen zu den von der SBL/FW in den letzten Wochen gestellten Anfragen und Anträge.

Über Meinungsäußerungen, Informationen und Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern würde sich die SBL/FW sehr freuen. Die Fraktionsmitglieder greifen Hinweise und Vorschläge gerne auf. Bitte den Termin und die Uhrzeit vormerken (und hingehen):

Dienstag 28.10. um 17.00 Uhr Treffen in Meschede-Schederberge
Dienstag 28.10. um 19.00 Uhr Sitzung in der Gaststätte „Zum Pulverturm“

50-Meter-Bahnen im Freibad Meschede schwimmen.

Freibad Meschede
Ein paar Stunden vor dem Wetterumschwung heute im Freibad Meschede: sonnige 50 Meter. (foto: zoom)

Das Frei- und Hallenbad Meschede ist 24 Kilometer von Siedlinghausen entfernt. Leider. Denn so komme ich nur selten dazu, im klassischen 50-Meter-Becken zu schwimmen. Heute passte es.

Auf dem Bild ist im Hintergrund das Hallenbad zu sehen. Am Ende des Beckens der Sprungturm mit „5er“- und „3er“. Rechts daneben das 1-Meter-Brett. Wassertemperatur 24°C. Schwimmen konnte man sowohl im Frei- als auch im Hallenbad.

Im Mai vorigen Jahren hatte ich einen Bericht mit den wesentlichen Informationen geschrieben. Die Eintrittspreise sind gleich geblieben, der Rest des alten Artikels trifft heute ebenfalls zu.

Die Überschrift damals: „Schwimmbefehl: Freibad Meschede!“

Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Freibad Meschede: http://www.meschede.de/sport_allgemein/schwimmbaeder/freibad_meschede/freibad_meschede.php

Schwimmbefehl: Freibad Meschede!

Freibad Meschede
Ein Traum im Mai: klares Wasser, leuchtendes Grün und ein 50-Meter Becken mit 24°C warmem Wasser (foto: zoom)

Das Schwimmbad-Desaster der Stadt Winterberg hat auch seine guten Seiten, treibt es uns eingefleischte Bahnenschwimmer doch hinaus in die anderen Städte und Gemeinden – immer auf der Suche nach der optimalen Bahn.

Seit dem 15. Mai hat das Freibad in Meschede geöffnet. Heute hat es mich nicht mehr in Siedlinghausen gehalten und ich bin die 24 Kilometer an die Ruhr hinunter gefahren.

Es war eine gute Entscheidung, ein Traum im Mai: klares Wasser, leuchtendes Grün und ein 50-Meter Becken mit 24° warmem Wasser. Nur zehn Doppelbahnen und die 1000 Meter waren erledigt.

Der Eintritt kostet 3,50 Euro.  Wenn ich 10x geschwommen bin, gibt es 2x Schwimmen für lau. Ich kann mir also von vornherein eine 10er-Karte kaufen oder sie erst erschwimmen. Es kommt auf’s Gleiche raus. Das finde ich mehr als fair.

Das Freibad ist mit dem Auto gut zu erreichen. Von Meschede Richtung Enste und dann gleich auf der rechten Seite parken. Zu Fuß über die Ruhrbrücke und -voila!- da ist das Bad.

Hallen- und Freibad sind kombiniert. Für Weicheier, die bei schlechtem Wetter drinnen schwimmen wollen, ist also gesorgt ;-)

Tipp! Das Frei- und Hallenbad Meschede liegt direkt am Ruhrtal-Radweg. Ich bin auf meinen Radtouren immer gerne zwischendurch schwimmen gegangen. Nach 500 oder 1000 Metern fluppt es dann umso besser Richtung Freienohl.

Schwimmbad Meschede
Links die Ruhr, rechts das Hallenbad und in der Mitte zwischen den Bäumen das Freibad.