SPD-PM: „Leuchte auf mein Stern Borussia“- Gründungstreffen der Bundestags-Borussen

Jetzt leuchtet auch der Borussia-Stern über dem Deutschen Bundestag. Als Gegengewicht zum „FC Bayern Fanclub“ und den „Bundesadlern“ der Eintracht Frankfurt zogen die Borussia Dortmund- Anhänger des Deutschen Bundestags nach und gründeten den ersten BVB- Fanclub im Deutschen Bundestag. (foto: spd)
Treffen der  Borussia Dortmund-Anhänger (SPD) und Gründung des ersten BVB- Fanclubs im Deutschen Bundestag. (foto: spd)

Berlin/Meschede. (spd_pm) Jetzt leuchtet auch der Borussia-Stern über dem Deutschen Bundestag. Als Gegengewicht zum „FC Bayern Fanclub“ und den „Bundesadlern“ der Eintracht Frankfurt zogen die Borussia Dortmund-Anhänger unter den SPD-Bundestagsabgeordneten nach und gründeten den ersten BVB-Fanclub im Deutschen Bundestag.

Beim Gründungstreffen konnte sofort gefeiert werden: Der BVB gewann mit 4:1 gegen Galatasaray Istanbul und sichert sich so den Gruppensieg in der Champions League.

Der Vorstand besteht aus der gewählten Präsidentin Sabine Poschmann (SPD), den stellvertretenden Vorsitzenden Dietmar Bergmann (SPD), Manfred Zöllner (SPD) und Rainer Spiering (SPD).

Zum Schriftführer wurde Dirk Wiese (SPD) gewählt, der neben Achim Post (SPD), Sabine Poschmann (SPD) und Ralf Kapschack (SPD) auch Initiator des Borussen- Fanclubs ist. Um es mit den Worten der Borussen- Hymne zu sagen: „Bei uns in Dortmund gibt’s ein Phänomen, daß alle Menschen hinter der Borussia steh’n“. Dieses Phänomen gibt es nun auch im Deutschen Bundestag. Echte Liebe eben!

Aktuelle Informationen über die SPD im Hochsauerland und vom Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese befinden sich im Internet unter www.hsk-spd.de und www.dirkwiese.de

Umleitung: Die Sprache der Macht, BVB, Euro, Precht, Giffords im Fadenkreuz von Palin, Niedriglöhne in Hagen und der braune Rand von NRW.

Schlaglöcher auf der L740 Richtung Altenfeld. (foto: zoom)
Schlaglöcher auf der L740 Richtung Altenfeld. (foto: zoom)

Die Sprache der Macht: Ein hübscher Name ist schon mal viel wert. Selbst Kriege werden heute werbeträchtig etikettiert. Früher benannte man eine Schlacht meist schlicht nach dem Austragungsort: Issos, Amselfeld, Verdun, Stalingrad. Heute steckt die PR bereits im Etikett: „Operation Desert Storm“, „Operation Iraqi Freedom“, „Operation Enduring Freedom“. Public Relations ist überall. Tom Schimmeck bei … gegenblende

Für Fußballverrückte: BVB total! – der TV-Sender für alle Borussia Dortmund-Fans startet zur Rückrunde bei Entertain (Telekom) … pottblog

Euro unter Beschuss: 2010 war ein Annus horribilis für die Europäische Währungsunion. Die Staatsfinanzierung von Griechenland, Irland und Portugal hat de facto die EZB übernommen, während die solventen EU-Staaten schon jetzt für Forderungen in Billionenhöhe bürgen … spiegelfechter

Richard David Precht: Wer bin ich, und warum weiß ich nicht, was ich rede? … WissensLogs

Gabrielle Giffords, Arizona: Im Fadenkreuz von Sarah Palin … huffingtonpost

sarahpac_0

Niedriglöhne: belasten Haushalt der Stadt Hagen … doppelwacholder

Am braunen Rand: Pro NRW will FDP beerben … NRWrechtsaußen