Umleitung: Der lange Schatten von Auschwitz, Kreationismus, Blogger, WAZ-Axt, Schavans Netzwerk, Kirchenfinanzen, Merkels Telefon und mehr.

Graffiti in Niedersfeld
Keine Überwachungskameras in Niedersfeld. Und schon kommen die Graffitis … (foto: zoom)

Der lange Schatten von Auschwitz: Michel Laubs Roman “Tagebuch eines Sturzes” … revierpassagen

Morada Resort Kühlungsborn vorläufig geschlossen: “Das Haus soll in den nächsten Tagen komplett desinfiziert werden, nachdem sich Beschäftigte und Mitarbeiter mit Brechdurchfall angesteckt haben, der vermutlich vom hochansteckenden Noro-Virus verursacht wurde” … ahgz

Kreationismus an evangelischen Schulen: “Ist das wirklich wahr? Ich mag das gar nicht glauben.” … diesseits

Bloggerprobleme und unfreie Journalisten: “Ich sehe zwischen Bloggern und Journalisten keine große Differenz” … nd

Gegen die WAZ-Axt: Mahnwache in Dorsten … charly&friends

Ludwig-Maximilians-Universität München: Informatik-Ordinarius schaltet sich in Streit um Schavans Berufung ein … heise

Schavans SchweLMUrks-Netzwerk: ” … wer Schavan ins Boot holt, bekommt ja nicht einfach die Millionen hinterhergeworfen, sondern muss dafür auch etwas tun, und sei es nur die willige Ausrichtung an den politischen Zielen von ihr und ihrem Netzwerk.” … erbloggtes

Bescheidene Kirche? Kirchenfinanzen, Kirchliches Arbeitsrecht … hpd

Merkels Telefon I: Sind wir schon so verblödet, dass wir uns erst dann aufregen, wenn Frau Merkel von den US-Diensten abgehört wird? … nachdenkseiten

Merkels Telefon II: “Mein Vorschlag zur Güte ist, dass alle von der NSA abgehorchten Daten durch die Vereinten Nationen zum Weltkulturerbe erklärt werden.” … wiesaussieht

SPD und Kraft in der Zwickmühle: Energiewende wird Prüfstein der großen Koalition … postvonhorn

Theismus und Atheismus: Kurt Flasch, Beweise bitte! Ich brauche Beweise … jurga

Bodenbelastungen in Brilon: Rücksichtslose Terminplanung … sbl

Oktober 1968: Meilensteine des R & R werden veröffentlicht … neheimsnetz

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Reinhard Loos
7 Jahre her

Zu “Merkel-Telefon”:
Es sind nur etwas mehr als 2 Monate vergangen, seit Merkel-Adlatus Pofalla die NSA-Abhör-Affäre für beendet erklärte: Die Vorwürfe seien “vom Tisch”, nachzulesen z.B. hier: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-08/nsa-bnd-pofalla–bundestag-spaehaffaere-snowden-abkommen.
Das war wohl etwas voreilig…
Was sagt uns das für andere Äußerungen von Politikern mit ähnlicher Bestimmtheit??

Gabi
7 Jahre her

Loos
“Was sagt uns das für andere Äußerungen von Politikern mit ähnlicher Bestimmtheit??”

Bestimmt erwarte ich nichts anderes
a) bei Pofalla
b) bei der NSA
c) beim Hick-Hack um das Asyl für Snowden

Sie hätten ihm einen Staatsempfang bereiten sollen! Stattdessen haben sie ihm das Asyl mit großer Bestimmheit verweigert.