Umleitung: Naturkatastrophen, katastrophaler Kanzlerkandidat, rechte Chatgruppe bei Berliner Polizisten, Coronavirus-Impfpflicht, der richtige Moment in der Fotografie und die Selbsterlösung ins Ungewisse.

Aufforderung an einem Geschäft in Kassel (foto: zoom)

Naturkatastrophen – jetzt ist die Zeit zum Politisieren: Fluten in Deutschland, Hitzewellen in Spanien und Nordamerika, Amazonien in Flammen. Die Menschheit untergräbt ihre Lebensgrundlagen. Das geht alle Parteien an, kommentiert Daniel Lingenhöhl … spektrum

Das Werkzeug fehlt: Der Kapitalismus ist nicht in der Lage zwischen sinnvollen und völlig schwachsinnigen Anwendungen zu unterscheiden. Das fällt besonders in der Klimakrise auf … schmalenstroer

Lügen und lächeln: CDU-Kanzlerkandidat Laschet kündigt an, dass es keine Steuersenkungen geben werde. Doch die hat die Union längst bekanntgegeben … taz

Hinterher trauern, statt vorher verändern: Interview mit Armin Laschet zur Flutkatastrophe in der WDR-Sendung „Aktuelle Stunde“ … doppelwacholder

Wieder rechte Chatgruppe bei Berliner Polizisten: Durchsuchungen bei fünf Berliner Polizisten machten gestern eine dritte rechte Chatgruppe in der Behörde bekannt … blicknachrechts

Wie wahrscheinlich ist eine Coronavirus-Impfpflicht? Als am 14. November 2019 der Bundestag das sogenannte Masernschutzgesetz verabschiedete, konnte noch niemand die Coronapandemie erahnen. Das Gesetz soll vor allem Kinder, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, in Tagesstätten und Schulen vor der gefährlichen Krankheit schützen … scilogs

Fundsache 21-1: China und der Rest der Welt … postvonhorn

Gernulf Olzheimer kommentiert (Satire): Wahlplakate … zynaesthesie

Fotografie: Es geht um den richtigen Moment … kwerfeldein

Selbsterlösung ins Ungewisse: Claus Guth inszeniert in Frankfurt Francis Poulencs „Dialogues des Carmélites“ … revierpassagen

3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
g.p.
2 Monate her

Zitat aus Beitrag von Doppelwacholder:

Eine Änderung seiner Politik angesichts der aktuellen Ereignisse lehnt Laschet hingegen weiterhin ab. Es sei „nicht die Zeit, politische Forderungen zu stellen, sondern an die Menschen zu denken“.

Bundespräsident Steinmeier hat heute (17.07.2021) in Erftstadt an die Menschen gedacht. Während seiner Rede scheint sich Laschet im Hintergrund mit Buddies Dönekes zu erzählen.

Laschet lacht
https://twitter.com/search?q=%23Laschetlacht&f=live

zoom
2 Monate her
Reply to  g.p.

Ich habe es zuerst nicht glauben können, vielleicht, weil es zu sehr auf Laschet passte. Ich bin dann meist misstrauisch, ob es nicht nur ein raffinierter Zusammenschnitt ist, ein Fake.

In diesem Fall hat sich das alberne Verhalten von Laschet als wahr herausgestellt. Laschet der Luftikus.

Darüber hinaus war die ganze Szene anscheinend ohne Öffentlichkeit nur für die Kameras gestellt worden, und noch nicht mal in einer solchen Situation weiß Laschet sich zu benehmen.

Nofretete
2 Monate her
Reply to  zoom

Ach, ich kann das alles gar nicht glauben. Währenddessen wir uns hier fetzen fliegt ein Jeff Bezos in das Weltall, zum Kurztrip. Genau der, der mit Amazon Milliarden gemacht hat. Mit schlechten Arbeitsbedingungen, mit Ausbeutung, mit Mindestlohn. Genau der, der sich von seiner schönen Frau (die auch noch eine anerkannte Schriftstellerin ist) scheiden ließ oder sie sich von ihm, so genau weiss man das nicht. Aber so sagt es eine “Spiegel”-Geschichte über sie, die da lautet: “Bis der Safe leer ist”. Sie hat von dem Bezos einen nicht unerheblichen Batzen Geld bekommen, das ist wohl im Westen so bei Scheidungen.… Read more »