Umleitung: Militär-Schmonzetten, Kirchenarbeitsrecht, Papst, Einstein, die Schrecken des “Großen Krieges” und mehr.

CD im Wald
Soll gegen Verbiss helfen. CD in der Schonung. (foto: zoom)
Weihnachtsmotten: Headbanging little Drummertoy … endoplast

Früher war mehr Lametta: Militär-Schmonzette als Aufmacher der Lokalredaktion Hagen der Westfalenpost … doppelwacholder

Kirchenarbeitsrecht und Grundrechte: “Die Sonderstellung der Kirchen im Arbeitsrecht – sozialethisch vertretbar? Ein deutscher Sonderweg im Konflikt mit Grundrechten” … hpd

The pope has included (nominally) atheists in his Christmas message: “Speaking for myself…NO. I turn my back on this pope and any other” … pharyngula

Die Duisburger Weihnachtsgeschichte 2013: Der Messias ist da, alles wird gut … jurga

Einstein verstehen VI: Was heißt es, das Bezugssystem zu wechseln? … scilogs

Die Schrecken des “Großen Krieges”: Mit Begeisterung zogen nicht nur in Deutschland die meisten Männer in diese unsinnige Schlacht, doch schon nach wenigen Monaten begann das große, dreckige Sterben … revierpassagen

BI Amecke: BM Lins antwortet auf die Fragen der BI Amecke 21 folgendermaßen … gruenesundern

Herber Rückschlag für den Bundesstützpunkt Winterberg: Der BSC Winterberg und die RSG Hochsauerland werden bei Olympischen Winterspielen erstmals seit Jahrzehnten wohl keinen Einzelathleten am Start haben … derwesten

Nachgereicht: In Memoriam Volker Kriegel … neheimsnetz

7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Eva (oder Adam?)
8 Jahre her

Nackte Frau: Altar neu gesegnet

hab ich diese Nachricht geträumt? Oder gibt es sowas 2013 wirklich?

Johanna
8 Jahre her

@Adam oder Eva

Da stellt sich die durchaus ernst gemeinte Frage: Wäre der Altar auch neu gesegnet worden, wenn ein nackter Mann auf ihm getanzt hätte?

Feigenblatt
8 Jahre her
Rechtslage
8 Jahre her

Ob Mann oder Frau, nackt oder halb nackt oder nicht nackt, dürfte wohl egal sein, denn im Codex des Kanonischen Rechtes heißt es:

Can. 1239 — § 1. Ein feststehender Altar wie ein Tragaltar ist unter Ausschluß jedweden profanen Gebrauchs allein dem Gottesdienst vorbehalten.

Hier handelte es sich offensichtlich um einen sehr profanen Gebrauch.

Frage zur Rechtslage
8 Jahre her

@ Rechtslage

jahrelang als Domschweizer gearbeitet?

http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchenschweizer

gp
8 Jahre her

@Rechtslage

“Ein feststehender Altar wie ein Tragaltar ist unter Ausschluß jedweden profanen Gebrauchs allein dem Gottesdienst vorbehalten.”

Ehemaliger Schulkollege ist seit Dekaden “im Auftrag seines Herrn” südlich der Sahel-Zone unterwegs. Kann Ihnen versichern, sein Klappaltar resp. Reisealtar wird im Kofferraum des Uralt-Lada permanent von Säcken, Kisten, Tüten mit Lebensmitteln, Medikamenten und grausigen Dingen namens “Kondom” überdeckt.

Keine Ahnung, ob Christian überhaupt die Zeit hat, den mit Profanität in Berührung gekommenen Reisealtar permanent neu zu segnen.