Umleitung: rechtseigener Raum “Kirche”, Schäuble mit Realitätsverlust, die Zeitungsbranche im Niedergang und Wasserski auf dem Hillebachsee.

Up, up and away ... keine Chance für die Passat in Travemünde (foto: zoom)
Up, up and away? … keine Chance für die Passat in Travemünde (foto: zoom)

Kölner Klinik-Skandal: Publizist kritisiert “rechtseigenen Raum Kirche” … dradio

Finanz- und Wirtschaftskrise: Leidet Wolfgang Schäuble unter Realitätsverlust? … nachdenkseiten

Die Zeitungsbranche im Niedergang I: “Der Verlag trennt sich von Verlustbringern, um das Heft in der Hand zu behalten und um die Unterstützung der Banken nicht zu verlieren. Das kostet 120 Beschäftigten der Westfälischen Rundschau den Arbeitsplatz” … postvonhorn

Die Zeitungsbranche im Niedergang II: Der Identitätsverlust der WAZ … wiesaussieht

Die Zeitungsbranche im Niedergang III: Aus für “WR” ist Glücksfall für ARD und ZDF … ruhrbarone

Die Zeitungsbranche im Niedergang IV: Protest gegen Schließung der Rundschau-Redaktion wächst (Beitrag wird laufend aktualisiert) … revierpassagen

Die Zeitungsbranche im Niedergang V: WAZ-Axt schlägt wieder zu … charly&friends

Die Zeitungsbranche im Niedergang VI: “Ich glaube, wir werden ganz dicke Freundinnen, die Dame vom Arbeitsamt und ich. Sie mag mich. Sie hat mir drei Mal Post an einem einzigen Tag geschickt. Meine Zugangsdaten zur Jobbörse habe ich in einem kleinen grauen Umschlag gefunden” … absprung

Eine Gondelbahn als Vision in Niedersfeld: Wasserski-Anlage erster Schritt am Hillebachsee … derwesten

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Reinhard
8 Jahre her

Für andere Medienprojekte als die WR gibt der WAZ-Konzern viel Geld aus: Siehe http://www.hochsauerlandkreis.de/bs/allgemein/finanzen/Beteiligungsbericht_2010_final.pdf, Seiten 112 und 117.
Wer hat die bessere journalistische Qualität?

Wassersport - interesse
8 Jahre her

Ich weiß gar nicht, ob ich hier jetzt richtig bin…
Aber wann geht es denn nun endlich mit dem Bau der Wasserskianlage los? JETZT, ist Urlaubssaison… Der Sommer ist da! Aber weder für Sportfans, noch für Schwimmer ist der See zu gebrauchen. Es würde die Attraktivität um einiges steigern, zumal auch besonders Urlauber was davon haben würden. Ich sehe immer nur in Paderborn an der Wasserskianlage wie viele Schulklassen, Ferienfreizeiten, Campingurlauber und natürlich auch Ansässige das Programm nutzen. Und selbst da trifft man immer mal wieder Olsberger.

nofretete
8 Jahre her

zoom@ Das kann ich unterschreiben. Aber andere können auch keinen Journalismus. Zum Beispiel die WP. Recherche – Fehlanzeige.
Wann geht es am Hillebachsee los ?
Das steht wohl in den sprichwörtlichen Sternen. Bei gefühlten 45 Grad im Schatten am Fuße des “Kahlen Asten” sind wir alle froh, wenn wir ein Tretbecken mit knöchelhoch Wasser drin finden.
Ok., wir können es verkraften. Müssen ja auch arbeiten. Aber die armen Ferienkinder. Das nenne ich vorausschauende Kommunalpolitik !