R.I.P. Peter Rüchel – *09.03.1937 · †20.02.2019

Peter Rüchel war ein deutscher Musikjournalist und Begründer der WDR-Sendung Rockpalast, die seit Mitte der 1970er Jahre Konzerte von nationalen und internationalen Bands und Solo-Künstlern produzierte und im deutschen Fernsehen übertrug.

Screenshot: WDR Geschichte(n) - Eine Zeitreise in 14 Interviews (12/14) | Peter Rüchel - (C) WDR
Screenshot: WDR Geschichte(n) – Eine Zeitreise in 14 Interviews (12/14) | Peter Rüchel – (C) WDR

Bekannt wurde der Rockpalast vor allem durch die Rockpalast Nacht, eine europaweit in TV und Radio ausgestrahlte rund sechsstündige Livesendung mit Auftritten international bekannter Bands und Musiker.

Die erste Rockpalast Nacht fand vom 23. auf den 24. Juli 1977 in der Grugahalle (Essen) statt. „On Stage“ waren damals Rory Gallagher, Little Feat sowie Roger McGuinns Thunderbyrd.

https://www.youtube.com/watch?v=nKsf_4vqp0k

.
» Ingolf Schmock: Ein fast endloses Gespräch mit dem Rockpalast-Pionier Peter Rüchel – Teil I. In: RockTimes. 23. Dezember 2009.
» Ingolf Schmock: Ein fast endloses Gespräch mit dem Rockpalast-Pionier Peter Rüchel – Teil II. In: RockTimes. 20. Februar 2010.

2 Gedanken zu „R.I.P. Peter Rüchel – *09.03.1937 · †20.02.2019“

    1. @zoom

      -> Gallagher überirdisch.

      Nicht nur Gallagher. „Rockpalast Nacht #1“ erlebte ne mit nem bunten VW-Bulli aus dem mittleren Ruhrtal angereiste bunte Truppe (m/w) vor Ort.

      Gallagher überirdisch, Little Feat im Sinne von Burdons Monterey-Song („The Grateful Dead blew everybody’s mind“) unterwegs, McGuinn-Gig würde in 2019 als Chill-out bezeichnet werden.

      Nun ja: sehe ich YouTube-Clips von „Rockpalast Nacht #1“, springt automatisch das „olfaktorische Gedächtnis“ bzgl. „Luft in Grugahalle“ an … ;-)

      btw:

      VW muss in 1977 bereits sehr fortschrittlich im Bereich „autonomes Fahren“ unterwegs gewesen sein.
      Der bunte Bulli kam nach „Rockpalast Nacht #1“ ohne Schrammen im mittleren Ruhrtal an.

Kommentare sind geschlossen.