Jenseits von Facebook: Buch 9 der “Challenge”- Marcel Reich-Ranicki, Mein Leben

“Dieses Buch gehört zu den großen Geschichtserzählungen unseres Jahrhunderts.” (foto: Buchcover vorn)

Zitat aus dem ersten Beitrag der “Challenge”:

“Moin Mario, ich mache solche “Challenges” grundsätzlich nicht, aber ein paar Bücher kann ich posten. Geht es um solche, die mich beeindruckt haben?”

“Hallo Hans, ja, ganz genau. Bin sehr gespannt.”

Hier mein Tag 9: Die ersten Zeilen des Buchs: “Was sind Sie denn eigentlich? Es war Ende Oktober 1958 auf einer Tagung der ‘Gruppe 47’ in der Ortschaft Großholzleute im Allgäu.Von den hier versammelten Schriftstellern kannte ich nur wenige – kein Wunder, denn ich lebte erst seit drei Monaten wieder in dem Land, aus dem mich die deutschen Behörden im Herbst 1938 deportiert hatten.”

Rezensionsschnipsel auf der Rückseite:

“Nur herzlose Leser werden sich diesem Drama in Prosa entziehen können.” Ehem – auch Leserinnen. (foto: Rückseite)
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
g.p.
1 Jahr her

Okay, bin von der Außenlinie bzgl. “beeindruckende Bücher” recht inflationär unterwegs.

Heute mal Buch & Verfilmung:

“Christus kam nur bis Eboli” von Carlo Levi

https://de.wikipedia.org/wiki/Christus_kam_nur_bis_Eboli

Verfilmt von Francesco Rosi … – “Hauptrolle” der grandiose Gian Maria Volonté

—–

“Catch-22” von Joseph Heller

https://de.wikipedia.org/wiki/Catch-22

Verfilmt von Mike Nichols …

—–

Und weil ich Fallada sehr schätze, möchte ich noch kurz auf die geniale Fernsehspiel-Umsetzung des Romans “Bauern, Bonzen und Bomben” durch Egon Monk verweisen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bauern,_Bonzen_und_Bomben_(Film)

zoom
1 Jahr her

Ja, Heller und Fallada könnten auch bei mir dabei sein. Autoren, die man auf jeden Fall zwei- oder dreimal mit Gewinn lesen kann.