Vom zweithässlichsten[1] Bahnhof im Hochsauerlandkreis zum Bürgerbahnhof in Winterberg … tja …

Der Siedlinghäuser Bahnhof ist seit Jahren völlig heruntergekommen. (foto: zoom)

Der Bahnhof in Siedlinghausen ist potthässlich. Kein schöner Ort, um anzukommen oder wegzufahren.

Am Sonntag sind wir mit der Bahn aus unserem Ortsteil in die sogenannte „Kernstadt“ Winterberg gefahren, um von dort mit Freunden zurück nach Siedlinghausen zu wandern.

Spoiler: die Wanderung hat Spaß gemacht. Drei Stunden durch den Wald. Danach im Ort etwas gegessen.

Der Bürgerbahnhof hat mich allerdings entsetzt. Obwohl auch am Sonntag in Winterberg die Touristen einrollen, ist das Bahnhofsgebäude geschlossen. Für die Bahnkunden bleiben Service, Aufenthalt und Toiletten unzugänglich.

Der Bürgerbahnhof in Winterberg: Sonntag geschlossen, Toiletten jwd. (foto: zoom)

Das Schild mit dem Hinweis zum Klohaus oberhalb des EDEKA-Marktes ist ein Witz. Wer die Strecke kennt, weiß, dass diese 350 Meter sehr lang sind und das Klohaus … funktioniert das überhaupt?

Ich war froh, dass ich „nicht musste“, sonst hätte ich am liebsten vor das Schild „Ferienwelt Winterberg“ gepinkelt (sorry, Männerwitz).

In Willingen steht ein ähnliches Bahnhofsgebäude. Wenn ich dort ankomme, ist es Montag bis Sonntag geöffnet. An der einen Seite gibt es einen kleinen Döner-Laden, auf der anderen Seite sind im Gebäude gepflegte öffentliche Toiletten.

Warum schafft Willingen, was Winterberg nicht kann?

——————————————–

[1] Der hässlichste Bahnhof im HSK ist Brilon-Wald

5 Gedanken zu „Vom zweithässlichsten[1] Bahnhof im Hochsauerlandkreis zum Bürgerbahnhof in Winterberg … tja …“

  1. Bahnhof Siedlinghausen:
    – kein Unterstand bei Regen,
    – keine Sitzgelegenheiten,
    – Notrufsäule ist auch wieder verschwunden,
    – von Barrierefreiheit noch nichts gehört.

    Frage:
    Wer bezahlte den relativ teuren Zaun rund um ein Gebäude, in das seit Jahren nicht investiert wurde?

  2. @gp:

    Und jetzt rate mal, wie viel von den angekündigten Maßnahmen durch die Stadt Winterberg und die Bahn seit der Erstellung des Films passiert ist?

    Fußweg? Fehlanzeige

    Wartehäuschen? Fehlanzeige

    Sonntag wurde der Zug aus Dortmund auf Bahnsteig 2 angekündigt. Es gibt aber keinen Hinweis, welches der Gleise die Nummer 2 ist. Es gibt kein Schild wie bspw. „Gleis 1“ oder „Gleis 2“.

    Muss man erraten.

    Wir haben uns sicherheitshalber getrennt an beiden Gleisen gewartet, damit uns der Zugführer sieht, denn Siedlinghausen ist ein Bedarfshalt.

    Wer verantwortet diesen Zustand?

    Im Zweifel -> Niemand :-)

    1. @ zoom

      habt ihr auch eine Papp-Tafel gemalt, auf der drauf stand, wohin ihr wollt ?

  3. @Andreas Lichte

    Wenn man weiß, in welche Richtung Winterberg liegt, kann nicht mehr viel schiefgehen.

    Ok, einmal ist dem Zug, Durchsage 300 m vor Winterberg, „der Motor abgeschmiert“.

    Irgendwann hatte er sich „erholt“, und es ging weiter.

Kommentare sind geschlossen.