Neuigkeiten vom Kinderrechteforum: Familie D. aus Bestwig darf bleiben

Bestwig. (krf) Es gibt Neuigkeiten – Familie D. aus Bestwig darf bleiben.

(siehe auch hier im Blog)

Vor einigen Wochen hat die Härtefallkommission über den Antrag positiv entschieden und der Familie ein dauerhaftes Bleiberecht eingeräumt.

Elina, welche bereits seit einigen Monaten in Armenien ist, darf ebenfalls wieder zurück in die Bundesrepublik. Die Ausländerbehörde hat die Einreisesperre gegen Begleichung der Abschiebekosten (ca. 1.500 Euro) aufgehoben.

Aktuell warten wir auf die Genehmigung des Visums, sodass Elina bald ihre Ausbildung beginnen kann.

8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
5 Jahre her

“Die Ausländerbehörde hat die Einreisesperre gegen Begleichung der Abschiebekosten (ca. 1.500 Euro) aufgehoben.”
Bedeutet das, dass Elina jetzt die Abschiebekosten von 1.500€ zahlen muss oder wurden mit der Aufhebung auch diese Kosten erlassen?

zoom(@zoom)
5 Jahre her

@Florian

Gute Frage. Ich habe sie weitergeleitet.

Gruß

Gabi
5 Jahre her

Nach meinem Informationsstand muss die Familie die Abschiebekosten für ihre Tochter selbst bezahlen. Da ist sie aber keine Ausnahme. Das ist immer so wenn abgeschobene Migranten nach der Aufhebung der Einreisesperre legal wieder nach D einreisen wollen.

zoom(@zoom)
5 Jahre her

Hallo miteinander,

Üwen Ergün vom “KinderRechteForum” hat meine Anfrage schnell beantwortet. Mit den 1500 Euro verhält es sich so, Zitat aus der Antwort:

“Teil der Vereinbarung war, dass Elina die Abschiebekosten von ca. 1500 Euro begleicht. Im Gegenzug hebt die ABH die Einreisesperre auf. Die Kosten konnten wir letzte Woche entgegen der Ratenzahlungsvereinbarung in voller Höhe begleichen, da auf Initiative des Studienkreises Oberes Sauerland ein Waffelverkauf statt fand. “

Gabi
5 Jahre her

Das Kinderrechteforum hat eine Petition für die Familie Quni aus Bestwig gestartet. Bitte unterschreiben! Das wäre sehr hilfreich. Danke!

https://www.change.org/p/landrat-dr-karl-schneider-verhindern-sie-die-abschiebung-von-familie-quni-wir-fordern-dauerhaftes-aufenthaltsrecht

5 Jahre her

Danke für die Aufklärung. Finde ich ja ziemlich krass, dass jemand für die eigene Abschiebung auch noch zahlen soll.

Reinhard Loos
5 Jahre her

Dass die Abschiebekosten jetzt von Elina erstattet werden sollen, ist sicherlich krass. Das sollte anders laufen.
Leider gibt es viele noch krassere Situationen, wenn z.B. junge Menschen aus laufenden Ausbildungen heraus abgeschoben werden sollen, ohne jede Rückkehrmöglichkeit!
Generell ist eine Art des Umgangs von einigen Behörden mit Flüchtlingen festzustellen, die ich häufig als menschenverachtend empfinde. Mit christlicher Kultur hat das wenig gemeinsam…

zoom(@zoom)
4 Jahre her

Gute Nachrichten:

“Weihnachtsmärchen wird wahr: Abgeschobene Armenierin zurück bei ihrer Familie”

http://www.sauerlandkurier.de/hochsauerlandkreis/bestwig/abgeschobene-armenierin-elina-darbinyan-zurueck-ihrer-familie-7107933.html