Gordan Dudas MdL und Dirk Wiese MdB: „Es müssen unverzüglich gleiche Bedingungen für alle Wintersportorte geschaffen werden!“

Öffnung des Skikarussells in der Pandemie? (Brembergkopf 2019, archivfoto: zoom)

“Keine Benachteiligung der NRW-Wintersportorte”, forden die SPD-Politiker Gordan Dudas und Dirk Wiese in ihrer heutigen gemeinsamen Pressemitteilung. Ihre Argumentation ist rein wirtschaftspolitisch, die gesundheitspolitischen Aspekte der COVID-19-Pandemie spielen keine Rolle. Mich persönlich hat das Papier erschüttert, zeigt es doch zu welchen absurden Konkurrenzsituationen die immer disparater werdende COVID-19-Politik von Bund und Ländern auch im Lokalen führt.

Die Erklärung im Wortlaut:

Ein kurzfristig abgestimmtes Vorgehen für alle Wintersportorte, egal ob in Hessen oder in Nordrhein-Westfalen, das fordern die SPD-Abgeordneten aus Land und Bund, Gordan Dudas und Dirk Wiese, von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. Hintergrund ist die Öffnung des Wintersportbetriebes im hessischen Willingen, während im nahgelegenen Winterberg weiterhin die Skilifte still stehen. „Das versteht kein Mensch mehr. Strenge Regeln und Hygienekonzepte in Coronazeiten sind wichtig, das steht außer Frage. Dass aber im hessischen Willingen nun wieder Skifahren möglich ist, ist zwar ein wichtiges Signal für die dortige Tourismuswirtschaft. Umso unverständlicher ist dann aber, dass nur rund 30 Kilometer weiter auf nordrhein-westfälischer Seite andere Regeln gelten und die dortigen Betriebe weiterhin still stehen. Hier muss eine abgestimmte Lösung her, die für alle gleich ist, sonst verspielt man weiter Vertrauen“, kritisieren die südwestfälischen Abgeordneten aus Bund und Land.

In einem gemeinsamen Brief an den Ministerpräsidenten haben Wiese und Dudas daher eine unverzügliche Klärung der Situation gefordert. Dazu der Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese: „Winterberg wurde von Laschet vergessen. Der Druck auf die heimischen Betriebe wird jetzt noch einmal zunehmen. Dabei sind sie sowieso schon in einer schwierigen Situation. Viele Mitarbeiter orientieren sich bereits um. Das kann dazu führen, dass bald die Fachkräfte fehlen, wenn es wieder losgeht. Laschet leistet unserer Region gerade einen Bärendienst.”

„Wenn unterschiedliche Bedingungen je nach Bundesland gelten, werden die verschiedenen Regionen gegeneinander ausgespielt. Das schafft nur noch mehr Politikverdrossenheit, das darf nicht sein. Wir appellieren an den Ministerpräsidenten, hier umgehend tätig zu werden. Was in Hessen geht, muss doch auch in Winterberg möglich sein“, mahnt der SPD-Landtagsabgeordnete Gordan Dudas an.

8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
zoom
9 Monate her

Sieh mal einer an! Winterberg: Lifte können schon morgen laufen!Nach dem Vorbild der hessischen Landesregierung ist jetzt auch in NRW offenbar der Weg frei für den späten Start in die Wintersaison. Schon morgen könnten die Lifte laufen! https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/winterberg-skigebiete-start-hessen-lifte-skikarrussell-100.html Update: Auf der Website des Skiliftkarussells heißt es: Aktuelles Auch in NRW dürfen die Lifte nun laufen! Dienstag, 9. März gehen erste Teile des Skiliftkarussells in Betrieb. Ziel ist, die gesamte Hauptachse in Betrieb zu nehmen! Der Liftbetrieb startet auf der Grundlage es umfangreichen Hygienekonzeptes Es umfasst eine starke Reduzierung der Besucherzahl. Wintersportler müssen ihre Tickets vor ihrem Besuch online unter http://www.skiliftkarussell.de… Read more »

NoCovid
9 Monate her
Reply to  zoom

Ich gehe jetzt in den Keller und lache und lache. Bis mir die Tränen kommen.

Gabi
9 Monate her

Es wäre mir viel sympathischer wenn sich die SPD konsequent für einen sanften Ausstieg aus dem Auslaufmodell “Kunstschnee-Wintersport” stark machen würde. Wintersport, so wie wir ihn kennen, hat selbst in den Alpen kaum noch Zukunft.

NoWiese!
9 Monate her
Reply to  Gabi

Es wäre mir viel sympathischer wenn sich die SPD konsequent für einen harten Ausstieg aus dem Auslaufmodell “Dirk Wiese” stark machen würde.

NoWiese!
9 Monate her

der Seeheimer Dirk Wiese mal wieder …

ich hab mich schon immer gefragt, warum Wieses Pressemitteilung – sprich Eigen-Werbung – auf diesem blog veröffentlicht werden …

mit einem vorgestellten Kommentar, wie oben, ist Wiese hier natürlich willkommen, aber bitte nur so!

Nofretete
8 Monate her

“Winterberg wurde von Laschet vergessen.” Ja, stimmt genau. Und zwar in der Belieferung mit Impfstoff, mit Gratis-Tests (einmal pro Woche ab 8.März), mit dem Einbau von Luftfiltern in Schulen etc.
Müssen die “Individualsportler” (so heißt es eigentlich in der Beschlussvorlage vom Bund) wenigstens einen gültigen negativen Covid-Test vorweisen bevor sie sich auf den Sessellift schwingen?

Nofretete
8 Monate her

Pünktlich zum “Saisonstart” schneit es auch noch. Wir haben gelernt: “Kälte = gute Bedingungen für das Virus.” Läuft doch.

zoom
8 Monate her

Die 3. Welle nimmt Fahrt auf und NRW wird von Lockerungsfanatiker*innen regiert. Ich weiß gar nicht mehr, was ich noch schreiben soll. https://www1.wdr.de/nachrichten/corona-notbremse-inzidenz-neuinfektionen-100.html “In NRW steigen die Infektionszahlen wieder. Bevor aber die Notbremse für Lockerungen gezogen wird, will das Land erst die Umstände prüfen. Zwei Bürgermeister fordern derweil einen Präsenz-Stopp.Die Corona-Infektionen haben das Gesundheitswesen zu Weihnachten an den Rand der Überlastung getrieben. Die Inzidenz lag knapp über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche – und sank auf rund 55 vor genau einem Monat.Der Ruf nach Öffnungen wurden angesichts stabilerInfektionszahlen immer lauter – seit Montag ist im öffentlichen Leben… Read more »