Corona-Virus im Hochsauerlandkreis: 15 Neuinfizierte, 19 Genesene, 4 stationär. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 25,4.

In unserem BriefkastenDie Statistik des Kreisgesundheitsamtes verzeichnet am Mittwoch, 09. Juni, 9 Uhr, kreisweit 15 Neuinfizierte und 19 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 25,4 (Stand 09. Juni, 0 Uhr).

(Pressemitteilung HSK)

Insgesamt sind es damit aktuell 125 Infizierte, 9.380 Genesene sowie 200 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden vier Personen behandelt, eine Person wird intensivmedizinisch behandelt und beatmet.

Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 9.705.

Kreisweit sind vier Klassen und drei Kindergärten betroffen.

Alle 125 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (66), Bestwig (1), Brilon (20), Eslohe (1), Hallenberg (4), Marsberg (5), Medebach (0), Meschede (1), Olsberg (2), Schmallenberg (6), Sundern (19) und Winterberg (0).

3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Nofretete
4 Monate her

Interessant jetzt die Kritik des Bundesrechnungshofes am Gesundheitsministerium. Zuviel und zu leichtfertig Steuergeld verschleudert. Es deutete sich mitten in der Pandemie schon mal an. Allerdings mit anderem Vorzeichen. Ich schrieb schon mal zum ewigen “Hintergrundrauschen Abrechnen”. Sie wussten nicht, wie sie es “abrechnen” sollten, also taten sie besser nichts. Dieses Verhalten hat Menschenleben gekostet. Betrifft kostenlose Bürgertests (zu spät oder überhaupt nicht) etc. Und betrifft u.a. Apotheken. Für die Masken, die sie (nur scheinbar) “kostenlos” an vorerkrankte Bürger abgegeben haben, bekamen sie anfangs 6,00 € später 4,00 € vom Staat erstattet. Der offizielle Marktpreis lag zu dieser Zeit bei 1,62… Read more »

zoom
4 Monate her
Reply to  Nofretete

Die Freude, mit der die Apotheker*innen damals die Maske ausgaben, hatte mich zuerst gewundert. Irgendwann kam dann die Auflösung.

Die Masken haben schon eine seltsame Metamorphose durchlaufen, von “ein Volk näht Alltagsmasken” bis zu den Millionendeals der CDU Abgeordneten.

Hauptsache bei den “Hartz4”-Beziehern wird genau hingeguckt.

Nofretete
4 Monate her
Reply to  zoom

Interessanter Aspekt: Habe eine Arbeitskollegin, die justament jetzt Post von der Arbeitsagentur bekam. Nach einem Arbeitsstellenwechsel-Neuanfang des Jahres 2020 hat sie sich wohl erst 4 Tage später dort gemeldet. Dieser Tage bekam sie Post. Die Arbeitsagentur sagte am Phone wohl selbst: “Äh, wegen Corona haben wir uns erst jetzt gemeldet.” Aber diese Verspätung sei eine Ordnungswidrigkeit und es könnte “teuer” werden. Sie schuldet der Arbeitsagentur nichts und hat sich auch ihre neue Stelle damals selbst gesucht. Und es scheint bei den normalen Leuten anzukommen, weil sie auch gleich am Telefon sagte: “Andere besch… den Staat um Millionen und Milliarden, was… Read more »