Mikiola fagi: Buchengallmücke

Am Rande eines Buchenwalds auf der Ennert (foto: zoom)
Am Rande eines Buchenwaldes Richtung Ennert (foto: zoom)

Siedlinghausen. Auf dem Bild ist eine Galle der Buchengallmücke zu sehen. Noch in diesem Monat wird sich die Galle entweder vom Blatt lösen oder mit dem Blatt zu Boden segeln und in der Blattstreu liegen bleiben.

Die Unterseite der Galle, die spätere Ausflugsöffnung des Imago hat sich zuvor durch einen weißen Deckel geschlossen.

In der Galle lebt eine Mückenlarve, die sich im Frühjahr 2012 verpuppen wird.  Nach einer Puppenruhe von 15 bis 20 Tagen, wird der Imago, also die Mücke schlüpfen.

Die geflügelten Insekten sind 4 bis 5 mm groß.  Sie sind braunschwarz. Der Hinterleib der Männchen ist gelbbraun, der Hinterleib der Weibchen ist rötlich.

Eine Besonderheit in der Genetik der Gallmücken besteht darin, dass die Männchen nur diejenigen Erbanlagen an ihre Nachkommen weitergeben, welche sie selbst von ihrer Mutter erhalten hatten.

Der Mückenflug wird folglich im April 2012 stattfinden.

Wir bleiben selbstverständlich wachsam ;-)