Neue Chance für Winterberger Freibad? Die Lokalzeit von heute in der Mediathek.

Aufsicht Freibad Winterberg.
Die Aufsicht über das Freibad ist verwaist. (archiv: zoom)

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-suedwestfalen/videoneuechancefuerwinterbergerfreibad100_size-L.html

Gespannt haben wir heute auf die Lokalzeit Winterberg gewartet. Der Abriss des Waldfreibades und die Petition des SPD-Ratsmitgliedes Torben Firley sollten in einem Beitrag behandelt werden. Um 19.51 Uhr ging es los.

Meinen unmittelbaren Eindruck habe ich auf Facebook so geschildert:

Erster Eindruck: positiver Bericht. Gut war der Hinweis auf die Handwerker und das kostenlose(!) Gutachten mit Vorschlägen. Ich denke das Verfahren ist wieder offener. Wo war der BM? Urlaub? Martin Schnorbus nicht sehr überzeugend mit seinem Herabspielen der sozialen Netzwerke. So jetzt die anderen :)

Ich hätte mir neben den vier positiven Stimmen zum Freibad auch profundere Kritik an der Petition zu sehen und hören gewünscht als sie der stellvertretende BM Martin Schnorbus vor der Kamera äußerte.

Mit “alles kaputt, alles zu teuer und Fremdenverkehrsbeitrag bringt es auch nicht”, wird man IMHO  der öffentlichen Auseinandersetzung nicht gerecht.

Falls der Bürgermeister zur Zeit der Dreharbeiten im Urlaub war, war es selbstverständlich sinnvoll, den Stellvertreter vor die Kamera zu stellen.

Ich hätte mir ansonsten gewünscht, dass in dieser wichtigen kommunalpolitischen Frage Bürgermeister Werner Eickler Auskunft gegeben hätte.

Ansonsten, wie auf Facebook: Wie haben Sie/ wie habt ihr die Sendung gesehen?

14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Reinhard Loos
7 Jahre her

:
“Wie haben Sie/ wie habt ihr die Sendung gesehen?”
Die Frage würde ich gerne beantworten, aber dafür müßte ich den Beitrag erst sehen, und mit der Internetgeschwindigkeit in der Briloner Innenstadt kann ich mir den Clip nicht anschauen. Da erscheint nur ein Startbild, mit einem nicht enden wollenden Kreisel…
Das Angucken werde ich in den nächsten Tagen in Arnsberg oder in Bielefeld nachholen – und dann gibt es auch die Antwort auf Deine Frage.

Johanna
7 Jahre her

Guter Auftritt von Thorben Firley. Allerdings ist es weiterhin Mist, dass in der Winterberger SPD-Ratsfraktion keine Frau sitzt.

Herr Schnorbus wirkte nicht sehr überzeugend. Er argumentiert mit den beiden Punkten, die auch bei einigen Kommentatoren dieses Blogs eine große Rolle spielen: fehlende Legitimität des Protests in sozialen Netzwerken und enorm hohe Kosten des weiteren Betriebs. Klingt bekannt.

Heinz A.
7 Jahre her

Ein typischer Horst Kupka Bericht. Schlecht recherchiert, einseitig und unvollständig dargestellt . Martin Schnorburs. Waldfreibad? Ist in Gudenhagen. Bergfreibad ist korrekt. Tut aber nichts zur Sache. Vom Hillebachsee und vom Freibad in Siedlinghausen wird nicht gesprochen. Man könnte meinen das nächste Freibad wäre Stunden entfernt. Na ja. Koch, Firley, Burmann, Hampel, die geballte SPD-Kompetenz war vor Ort. Nur Firley darf reden, schade, hätte gerne auch weitere Meinungen gehört. Oh, es liegen Konzepte vor. Tatsächlich, welche? Ein Handwerker würde kostenlos ein Gutachten mit Vorschlägen unterbreiten. Wow. Öffnet das Freibad, noch diese Woche! Und Firley als RM muss wissen, dass der Fremdenverkehrsbeitrag… Read more »

§reiter
7 Jahre her

Nix neues.

Noch nicht mal seine eigenen falschen Angaben konnte Herr Firley in den letzten Wochen korrigieren (300.000€ statt 150.000€ Kosten pro Jahr – der Kostenanteil des Freibads am Fremdenverkehrsbeitrag wäre dann 2/3!!! Hallo, geht’s noch?)

Herr Schnorbus hat lediglich – richtigerweise – gesagt, dass es leicht sei Befürworter zu finden. Das stimmt. Bis auf den Sanitärunternehmer steckt wohl wenig Tatendrang dahinter.

Falls plausible und nachhaltige Investoren/Fördervereine das alte neue Freibad finanzieren/betreiben habe ich da nichts gegen. Die hätte man aber auch schon die letzten drei Jahre suchen können… liebe SPD, et al.

Leon R.
7 Jahre her

Das was der stellvertretende Bürgermeister sagt ist nicht nur wenig aussagekräftig, es ist schlichtweg falsch.

Die Umkleiden und Duschen z.B. müssten nicht neu gebaut werden, da sie zum Altbau des Freibades gehören und somit in dem Gebäudeteil unter dem Freibad liegen, welches erhalten bleiben würde und “nur” saniert werden müsste.

Ich würde mich freuen, wenn man sich im Rathaus auch mal konkret auf die Ideen der SPD einlassen würde!

Johanna
7 Jahre her

@Heinz A.
“Und Firley als RM muss wissen, dass der Fremdenverkehrsbeitrag praktisch zu hundert Prozent bereits heute in eine Sportstätte fließt. ”

In welche Sportstätte fließt der Fremdenverkehrsbeitrag, der von Thorben Firley mit 450.000€ beziffert wurde? In die Bobbahn? In das Schwimmbad im Oversum?

Heinz A.
7 Jahre her

@ Johanna: Sie beteiligen sich doch auch an der Diskussion hier: http://www.schiebener.net/wordpress/?p=29126&cpage=1#comment-32814 Dann müsste sich ihre Nachfrage eigentlich erübrigen. Zur Klarstellung: Der Fremdenverkehrsbeitrag fließt in die Bobbahn. Siehe dazu auch die Reden im Stadtrat zum Haushalt 2014. Nochmal: Das Freibad ist nun 3 Jahre geschlossen, erst seit wenigen Monaten gibt es das Bestreben, den Abriss zu verhindern und einen weiteren Betrieb zu ermöglichen. Das Rathaus ist hier überhaupt nicht am Zuge. Bereits 2005 sind die Beschlüsse einstimmig gefasst worden, daran hat sich bis heute nichts geändert. Wohl mehr zufällig steht das Schwimmbad am Buchenweg auf dem letzten Platz der “Abrissliste”,… Read more »

Rüdiger
7 Jahre her

Blick zurück: Es war einmal vor vielen vielen Jahren, als ich als Gymnasiast mit meinen Klassenkameraden/innen regelmässig den Sportunterricht im Winterberger Freibad absolvieren konnte, damals unter Leitung von Klaus Adamek, unserem Sportlehrer (R.I.P. !), der uns bei Wind und Wetter zum Fichtenweg trieb: in die Sportschuhe und los, Dauerlauf bis zum Freibad, Badehose an und ab ins Wasser, das nicht immer komfortabel aufgeheizt war. Einige Runden Kraulen, Delphin, Brust oder Rücken. Dann Turmspringen. Mensch, hatte ich einen Schiss, vom Fünfmeterturm zu springen, mußte aber, ob ich wollte oder nicht. Adamek selbst machte sogar ganz easy einen “Köpper” vom Zehner*. Schöne… Read more »

Winterberger Bürger
7 Jahre her

Wahrscheinlich muss es – wie bei der Vorfahrtsänderung in der Markt-/Hauptstraße oder bei der einheitlichen “rechts vor links”-Änderung – auch hier erst wieder umgesetzt werden, bevor unser Herr Bürgermeister und der Rat auf die Bevölkerung hört und diese ernst nimmt…. Ich dachte das überaus starke Wahlergebnis der SPD und der nur sehr knappe Wahlsieg des Herrn Eickler hätten ihm endlich mal die Augen geöffnet! Beim Oversum-Projekt und der Schwimmbadpleite hat die Stadt wahrscheinlich mehr Geld verloren als die Instandhaltung des alten Freibades und Hallenbades gekostet hätten. Es wird auch (wie mir aus sicheren Quellen berichtet wurde) weiterhin viel Geld in… Read more »

Reinhard Loos
7 Jahre her

@zoom: “Kann doch nicht sein, dass Brilon hinter Siedlinghausen herhinkt …” Doch, beim Thema Internetgeschwindigkeit seid ihr besser dran als wir, 500 Meter vom Briloner Marktplatz entfernt. Ich hoffe, ihr wißt das zu schätzen… Mittlerweile konnte ich mir anderswo den Beitrag aus der LZ Südwestfalen anschauen. Für wichtig halte ich es, dass Klarheit in die tatsächlich notwendigen Sanierungsaufwendungen kommt. Ich habe aus dem Filmbeitrag den Eindruck gewonnen, dass der stellv. Bürgermeister die Substanz des Bades viel schlechter macht als sie ist und die Sanierungsmassnahmen viel umfangreicher darstellt als sie sein müssten. Das ist aber ein rein subjektiver Eindruck; sachlich beurteilen… Read more »

gp
7 Jahre her

u. R.L.

Betr.: Internetgeschwindigkeit

ZDF Frontal 21 von heute/von eben gerade … – erster Beitrag
“Lahme Leitung – wie Deutschland hinterher surft”
http://frontal21.zdf.de/frontal-21/frontal-21-5989374.html

Winterberg gegen RVL
7 Jahre her

Also zum Herrn Schnorbus brauch ich eigentlich nicht viel sagen. Den nehme ich mitlerweile genauso ernst wie er meine Petition genommen hat……Garnicht!
Als ob der mehr Ahnung hat als ein Sanitärprofi- hauptsache erstmal gegen die Bürger sein die ihn gewählt haben!

Zum Freibad steh ich nach wie vor. Mit der richtigen Finanzoptimierung dürfte man da eigentlich ein schönes Bad zaubern -> wie immer nur wenn der WILLE vorhanden ist!!