Liebe Sozzen im Hochsauerland und in NRW: 1:0 für Hubert Kleff. Jetzt seid ihr dran.

PR-Arikel des CDU-Landtagsabgeordneten Hubert Kleff im Briloner Anzeiger (foto: zoom)
PR-Artikel des CDU-Landtagsabgeordneten Hubert Kleff im Briloner Anzeiger (foto: zoom)

Hubert Kleff ist Landtagsabgeordneter der CDU für unseren, den südlichen, Teil des Hochsauerlandkreises. Er betreibt fleißige Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache. Das finde ich völlig in Ordnung. Ich würde als Abgeordneter auch viele Pressetexte verfassen und an die Medien verschicken.

Die Zeitungen drucken die Texte auch meist oder eigentlich immer ab. Das würde ich als Abgeordneter ebenfalls begrüßen.

Heute ist im Briloner Anzeiger, einem der drei(!) bei uns erscheinenden Anzeigenblätter, der oben abgebildete Text erschienen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Hubert Kleff wirft darin  Hannelore Kraft, der neuen SPD-Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens, vor, sie vernachlässige die Belange des ländlichen Raums, wie beispielsweise des Sauerlandes.

Die gebürtige Mülheimerin(sic!) Kraft habe schon vor der Landtagswahl immer wieder deutlich gemacht, dass ihr besonders die Ballungsräume am Herzen lägen.  Und jetzt, in ihrer 90-minütigen Regierungserklärung, habe Kraft kein einziges Mal die Belange des ländlichen Raumes angesprochen.

Drohend die Überschrift: Regierungserklärung verheißt nichts Gutes für das Hochsauerland.

Ich möchte mich an dieser Stelle nicht mit Kleinigkeiten aufhalten, die da wären:

  • Soll man einen PR-Text einfach unbearbeitet, unkommentiert, ohne auf den Autor hinzuweisen abdrucken?
  • Hätte die Aussagesätze die im Text Hubert Kleffs Meinung widergeben, nicht in den konjunktiv der indirekten Rede gehört?
  • Könnte man nicht mal bei den Sozzen Fragen, ob die Vorwürfe Hubert Kleffs stimmen?

Liebe SPDlerInnen von Kraft bis Koch, von Düsseldorf über Meschede bis Winterberg,
habt Ihr schon die Gegenrede formuliert? Ich veröffentliche sie gerne, weil ich für Meinungsvielfalt bin.

Zur Zeit sind im Blog noch ein paar Bytes frei.

Oder hat Kleff recht?

3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ließchen Müller
11 Jahre her

Also, ich, Müllers Ließchen sage jetzt mal so von Frau zu Frau und zu Herrn Kleff: “Ich möchte mehr Hannelore und weniger Angela!” Und die Gelder sind doch schon lange ungerecht verteilt. Damit hat doch die Kraft nicht erst angefangen. Oder hat die den fetten Banken und den erlauchten Ober-Bankern die vielen Moneten in den Hals geschoben? Und will sie den Arbeitslosen die Heizkostenzuschüsse streichen, oder watt? Kann sein, kann nicht sein, so ganz blickt man das als kleine Frau nicht. Aber so einige Herren mit dem großen C vor ihrem Parteinamen waren daran doch mit Macht beteiligt?! Bei sowas… Read more »

Daniel Köhne
11 Jahre her

Kann man so wohl kaum stehen lassen – hier die Antwort der “Sozzen” im Hochsauerland: http://www.hsk-spd.de/index.php?nr=33022&menu=12

Übrigens, man erinnere sich zusätzlich an Kyrill und den starken persönlichen Einsatz (Ironie!) des CDU-MP zurück…