In Memoriam Werner Finck – *02.05.1902 · †31.07.1978

Werner Paul Walther Finck (* 2. Mai 1902 in Görlitz; † 31. Juli 1978 in München) war ein deutscher Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=oyFOYMW8b2c

Mit 27 Jahren kam Werner Finck 1929 nach Berlin, wo er mit Hans Deppe das Kabarett Die Katakombe gründete und leitete. Seine Programme waren spätestens seit 1933 voller für ihn gefährlicher Wortspiele, wie beispielsweise über die von ihm vermeintlich gepflanzte Hitler-Eiche:

„Vor ein paar Monaten war sie noch ganz klein, gerade bis zu meinen Knöcheln, dann reichte sie mir bis an die Knie, und jetzt steht sie mir schon bis zum Hals.“

Transformiere ich nicht nur vorstehendes Finck-Zitat in die heutige Gemengelage und ersetze parallel damalige Begrifflichkeiten durch heute aktuelle … – Tja, es ist keine ganz dumme Idee sich auch in 2018 mal mit Werner Finck zu beschäftigen.

“Wenn ich damals gewußt hätte, was man heute weiß: daß das alles nur Mitläufer waren. Manche haben sich so gut getarnt, daß sie Gauführer wurden.”
(W.F. Anfang der 1950er)

Mag und schätze Werner Finck sehr – PUNKT.

Und ja, die ARD sollte mal wieder Fassbinders TV-Serie “Acht Stunden sind kein Tag” aus dem Archiv holen. Werner Finck und Luise Ullrich in 1972/73 als in “wilder Ehe” lebendes Seniorenpaar :-)