Corona-Virus im Hochsauerlandkreis: 37 Neuinfizierte, 27 Genesene, 17 stationär. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 41,2.

In unserem BriefkastenDie Statistik des Kreisgesundheitsamtes verzeichnet am Freitag, 28. Mai, 9 Uhr, kreisweit 37 Neuinfizierte und 27 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 41,2 (Stand 28. Mai, 0 Uhr).

(Pressemitteilung HSK)

Wie erwartet, hat aufgrund der “Pfingstdelle” der Hochsauerlandkreis die 35er-Inzidenz zum Wochenende wieder überschritten: Die gesunkenen Zahlen der vergangenen Tage waren auch darauf zurück zu führen, dass die Labore geschlossen waren und in den Arztpraxen kaum getestet wurde.

Insgesamt sind es damit aktuell 210 Infizierte, 9.149 Genesene sowie 9.558 bestätigte Fälle. Stationär werden 17 Personen behandelt, vier intensivmedizinisch und davon werden zwei Personen beatmet.

Am 27. Mai ist ein 80-jähriger Mann aus Sundern verstorben. Damit sind es insgesamt 199 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Im Kreisgebiet sind zwei Pflegeeinrichtungen, zwei Schulen und zwei Kindergärten betroffen.

Alle 210 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (59), Bestwig (3), Brilon (35), Eslohe (8), Hallenberg (5), Marsberg (6), Medebach (18), Meschede (12), Olsberg (2), Schmallenberg (22), Sundern (37) und Winterberg (3).

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Nofretete
8 Monate her

Gerade den Bericht “Corona in Afrika” gesehen. Somalia hat ein Beatmungsgerät. In Zahlen 1 für das ganze Land. Und das bekommt dann wahrscheinlich im Fall der Fälle der Präsident oder König, oder Kaiser oder Oberschamane.
75 % der Impfstoffe gegen Corona haben sich die sogenannten reichen Länder gesichert. Aber es ist eine Pandemie. Solange nicht alle geschützt sind, ist niemand geschützt.