Bundestagswahl 2013 im HSK – erste Auswertungen: Die Piraten.

Die Piraten wollen weitermachen. (Archiv: zoom)
Die Piraten wollen weitermachen. (Archiv: zoom)

Die Piratenpartei im Hochsauerlandkreis ist erfreut über das gute Abschneiden bei der Bundestagswahl 2013 im HSK. Die PIRATEN werden weiter versuchen, mit ihren sozial-liberalen Themen zu überzeugen.

“Mit aktuell 2,1% bin ich sehr zufrieden. Wir haben einen tollen Wahlkampf geführt und konnten vielen Bürgerinnen und Bürgern unsere Themen näher bringen.”, so der Direktkandidat Julius Hahn.

“Veränderungen fangen von unten an. Bei der Kommunalwahl 2014 werden wir mit unseren Themen vor Ort punkten”, so Büropirat und Sprecher der Arnsberger Piraten Daniel Wagner.

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Martin Pohl
8 Jahre her

Zufrieden wäre ich nur gewesen, wenn es zum Einzug in den Bundestag gereicht hätte. Aber bei dieser Wahl haben ja Sachargumente offenbar keine Rolle gespielt. Sowas Krasses habe ich noch nicht erlebt.

nofretete
8 Jahre her

Na ja, ich bin eigentlich nicht ganz unzufrieden. FDP raus war klar und berechtigt. AfD knapp nicht drin – trotzdem guter Erfolg. Lehrt einige das Fürchten und es gibt ja noch eine Europawahl. SPD wie erwartet, Wahlziel nicht erreicht. Schlechter Wahlkampf und außerdem kranken sie noch immer an der Agenda und den Herren Schröder, Hartz, Clement etc. Frau Nahles kann auch nicht punkten und sie sind schlechte Verlierer. Frau Dr. Merkel hat als Person berechtigt gewonnen. Herr Sensburg hat von ihr profitiert. Ihm werden wohl Opus Dei und der Lions-Club gratulieren keinesfalls das Jugendparlament und der Bürger. Unglaublich welche Beweihräucherung… Read more »