Blinde Presse – “Der Schlesier” auf Abwegen.

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen landete mit der Tagespost in unserem Briefkasten die aktuelle Ausgabe von “Der Schlesier”.

Bestimmt war diese Wochenzeitung laut Aufdruck für einen anderen Empfänger in unserem Ort. Vor der Weiterbeförderung an den richtigen Adressaten (alles andere wäre Zensur) fallen einem beim Durchblättern dieser (laut Impressum) “Gesamtdeutschen Wochenzeitung” diverse merkwürdige Überschriften ins Auge.

Einige Beispiele: “Medien und Politik sind auf dem linken Auge blind / Wie Journalisten die Realität verzerren”, “Hier herrscht die türkische Mafia”, “Neue Privilegien; Aber nur für Asylanten”, “Justitia – heute blinder als je zuvor; Die Vertreibungsverbrechen an Deutschen und ihre Nicht-Aufarbeitung”, “Albtraum Zuwanderung”, “Irrweg Einwanderung; Die weiße Welt am Abgrund”, “Die schleichende Umerziehung; ‘Gender Meanstreaming macht’s möglich”, “Friedrich II. von Preußen – ein großer Deutscher” oder eine Anzeige für die “Deutsche Militärzeitschrift”, “die deutsche Farbillustrierte für historisch und militärisch Interessierte”?!?

3,80 Euro kostet diese Ausgabe des “Schlesiers” im Verkauf. Viel Geld für 24 Seiten mit solchen Inhalten.

Da leite ich die anderen falsch eingeworfenen Briefe, die beispielsweise häufig für eine Bauunternehmung mit ähnlicher Adresse bestimmt sind, schon lieber an den richtigen Empfänger weiter …

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
gabi
9 Jahre her

Einige Überschriften verdienen es, genauer betrachtet zu werden. Vor allem die Beschäftigung mit dem Thema „Die Vertreibungsverbrechen an Deutschen und ihre Nicht-Aufarbeitung” ist viel anzufangen, gerade auch auf die Gegenwart bezogen. Ich empfehle dazu als Lektüre das Buch „Kalte Heimat“ von Andreas Kossert. Der Historiker beschreibt in seiner vor wenigen Jahren erschienenen Aufarbeitung der deutschen Nachkriegsgeschichte, wie wenig die Vertriebenen im Westen willkommen waren, welchem Hass, welcher Diskriminierung, welchen Repressalien und sogar Verbrechen sie hier ausgesetzt waren und, dass die Integration nicht wirklich oder erst spät gelang. Siehe: http://www.zeit.de/2008/23/P-Kossert Unverständnis, Diskriminierung, Repressalien und Hass, also das, was damals die Flüchtlinge… Read more »

G.M.J.
9 Jahre her

So ist das (sagt Wikipedia):

“Der Schlesier ist eine gesamtdeutsche Wochenzeitung mit rechtsextremer und geschichtsrevisionistischer Ausrichtung.”

http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Schlesier