Zum Nachhören empfohlen: Linus Neumann vom Chaos Computer Club über ein Jahr Snowden und die Rolle des NSA-Untersuchungsausschusses.

Frisch aus dem Radio, ins Gehör und Gehirn. (archiv: zoom)
Frisch aus dem Radio, ins Gehör und Gehirn. (archiv: zoom)
Diese 8 Minuten lohnen sich: Linus Neumann vom Chaos Computer Club spricht im Interview über “Ein Jahr Snowden – Wie sicher sind unsere Daten“.

Sehr interessant und aufschlussreich sind Neumanns Anmerkungen zur Rolle sowohl des NSA-Untersuchungsausschusses als auch unseres heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Patrick Sensburg.

Snowden, so Neumann, werde aus der Ferne verhöhnt. Warum er das meint, kann man hier nachhören: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/06/05/drk_20140605_0648_dc8e04c6.mp3

16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Rüdiger
7 Jahre her

“NSA-Untersuchungsauschuss” Penetrantes Herumlarvieren und dreiste Verschleierungstaktik kennzeichnen die “Arbeit” einer Gruppe von Politikern um den Vorsitzenden Sensburg, die niemals wirklich die ehrliche Absicht gehabt haben, die Abhör-Affaire zu analysieren und gar vollends aufzuklären: “Duckmäuser” ohne Format und Mut, dem grossen amerikanischen Freund mal richtig die Meinung zu sagen und gegebenenfalls mit juristischen Konsequenzen gegenüber der NSA zu drohen. Neudeutsch (und umgangssprachlich) erlaube ich mir zu sagen: Sensburg & Co. haben nicht die Eier in der Hose, um wirklich mal couragiert gegenüber den USA aufzutreten, und damit es die NSA auch versteht: “they haven´t got the balls”. Wer mir am Ende… Read more »

7 Jahre her

im Deutschlandradio Kultur heisst es über die Aufklärungsbemühungen:

“Volkstheater”

welche Rolle hat Patrick Sensburg?

ich meine: gibt es so etwas im “klassischen Volkstheater”?

(ist er Inge Meysel in “…”?)

nofretete
7 Jahre her

Gestern in der Phoenix-Runde: “Es darf auf keinen Fall der Eindruck erweckt werden, als wäre Generalbundesanwalt Range gedrängt worden, zu ermitteln…” ???
@Andreas Lichte – ich glaube derartige “Textbücher” waren Inge Meysel (Gott hab sie selig) unbekannt.

7 Jahre her

@ nofretete

Entschuldigung ! Ich wollte auch nicht Frau Meysel beleidigen …

Mir fiel nur gerade kein Name ein, der so banal ist wie “Patrick Sensburg” und kein Stück, das so schmierig ist wie das Aufklärungs-“Volkstheater”.

Rüdiger
7 Jahre her

@ nofretete @ Andreas Lichte

Ort: VOLKS-THEATER BERLIN

Stück: DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN
(Posse in zu vielen Akten)

Darsteller: HARALD RANGE, PATRICK SENSBURG u.a.

Regie: ANGIE VON DER UCKERMARK

*FSK: ab 6 Jahren

nofretete
7 Jahre her

@Andreas Lichte – alles gut, wollte nur etwas zur Ehrenrettung von Frau Meysel schreiben.

@Rüdiger – auf der Besetzungscouch für das Volkstheaterstück müsste unbedingt noch Gerhard Schindler (FDP), Präsident des BND sitzen…

Die Herren können extrem beleidigt sein, wenn sie nicht mitspielen dürfen.

nofretete
7 Jahre her

Werde mir die Wiederholung heute noch einmal ansehen. Gute Argumente und Informationen von Konstantin von Notz und Constanze Kurz. Ich schließe daraus: Das Ende der Fahnenstange und der Höchstgrad der Empörung sind lange noch nicht erreicht. Patrick Sensburg (sinngemäß): “Die mittelständische Wirtschaft in meinem Wahlkreis wird (ausspähtechnisch gesehen Anm. von mir) angegriffen und abgegriffen. Sie wissen es nicht und können nichts dagegen tun. Denen muss ich helfen.” (Ich sah ihn sofort im Batman-Kostüm über seinem Wahlkreis kreisen). Richtig interessant auch der Kriminalbeamte André Schulz. Aber wirklich erschreckend, dass man sich mit der Moderatorin öffentlich auf die Sprachregelung geeinigt hat, wie… Read more »

Franzi
7 Jahre her

Vorschlag:

Patrick Sensburg als Jack-in-the-Box. Andere drehen die Kurbel, das Lied ist immer dasselbe.

http://en.wikipedia.org/wiki/Jack-in-the-box

Aber wer spielt den Bösewicht?

Johanna
7 Jahre her

Neue Grundgesetzauslegung frei nach Orwell:

Alle Handys sind gleich, nur das Handy der Kanzlerin ist gleicher als andere.

Johanna
7 Jahre her

@nofretete “Das Ende der Fahnenstange und der Höchstgrad der Empörung sind lange noch nicht erreicht.” – In der Tat. Hier noch einige aktuelle Lesetipps: Die ZEIT leitet heute eine Zitatsammlung von abwiegelnden Aussagen deutscher Politiker zur Causa Snowden mit folgendem Zitat von Viktor Klemperer ein: “Was jemand willentlich verbergen will, sei es nur vor anderen, sei es vor sich selber, auch was er unbewusst in sich trägt: die Sprache bringt es an den Tag”. http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-06/edward-snowden-asyl-nsa-untersuchungsausschuss Im heutigen Interview mit WDR5 wiederholt Sensburg bekannte Aussagen: “Edward Snowden hat bisher nichts offengelegt. Er hat dem Untersuchungsausschuss keine Dokumente zur Verfügung gestellt. …… Read more »

gp
7 Jahre her

Nachklapp:
“Range ermittelt in NSA-Spähaffäre” – Kommentar von F. Bräutigam in Tagesthemen vom 04.06.2014
http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt5502.html

“Der Pixiebuchfriedenspreisträger”
Falk Steiner, Deutschlandfunk, zur Verleihung des Friedenspreises d. dt. Buchhandels an Jaron Lanier
http://www.deutschlandfunk.de/jaron-lanier-der-pixiebuchfriedenspreistraeger.720.de.html?dram:article_id=288417

nofretete
7 Jahre her

@ Johanna – das bringt es noch einmal auf den Punkt: “Edward Snowden hat bisher nichts offengelegt.” Oder noch besser ” Vom Thema Snowden werden wir in einiger Zeit wegkommen.” Mit “wir” kann er nur den CDU-Ortsverband meinen. Dieser blässliche, unscheinbare Professor Sensburg da in Berlin meint wirklich, uns (den Souverän – das Volk), den Bundesanwalt Range und selbst die Kanzlerin belehren zu müssen ?(Übrigens alter Witz: Was unterscheidet einen Professor vom lieben Gott ? Gott weiß, dass er kein Professor ist.) Oder, um mit @zoom zu sprechen, “..es tut mir weh, dem Abgeordneten Sensburg zuzuhören…” Nun viele tun es… Read more »

Johanna
7 Jahre her

Gut gesagt von Stephen Fry (berühmter englischer Autor und Schauspieler):

“… it is very depressing how much governments wish to control the internet. … a campaign to urge governments everywhere in the free world to step back from the brink of totalitarianism that is threatening to engulf us.”

Im Sinne von:
Es ist sehr deprimierend, wie sehr Regierungen das Internet kontrollieren wollen. … Regierungen überall in der freien Welt müssen dazu gebracht werden, vom Rand des Totalitarismus zurückzutreten, der droht, uns alle zu verschlingen.”

http://www.theguardian.com/world/video/2014/jun/07/stephan-fry-surveillance-squalid-rancid-video