Umleitung: Ein leichtes Rätsel und ein paar Lesehinweise zu Intelligenz, Satire, Twittern, Weihnachten und Kameras

Ein trüber Tag. Wo waren wir heute? (foto: zoom)

Heute war ein trüber, kühler, feuchter, verdammt unangenehmer Tag. Die geplante Wanderung haben wir spontan ausfallen lassen und haben uns auf eine Kaffeefahrt in einen Ort begeben, den ich ansonsten nur selten ansteuere.

Zum Abschluss der Feiertage habe ich nervös hinter den BesucherInnen gewartet, um im geeigneten Moment einen Schnappschuss von der Krippe zu knipsen.

Wo waren wir? Stadt und Ort!

Über Weihnachten konnte ich, trotz Zeitnot, einen Blick auf andere Blogs und Websites werfen. Hier ein paar Fundstücke:

Intelligenz, eine dumme Geschichte: Ein Genetiker, ein Psychologe und ein Philosoph gehen in eine Bar … erbloggtes

Satire darf alles, schrieb Tucholsky, aber sie folgt Regeln. Die wichtigste: Der Satiriker muss selbst schreiben. Der deutsche Comedian lacht lieber selbst … taz

Twittern, verpflichtend: Meine Zeit als Kurator des Twitter-Accounts der deutschen RealScientist-Ausgabe neigt sich nach einer genau Woche dem Ende zu. Das trifft sich ganz gut, schließlich ist morgen Heiligabend … TEXperimenTales

Weihnachtsgeschichte: Als der Weihnachtsmann einmal Transportprobleme hatte … endoplast

Smartphone-Kamera vs. Digitalkamera: Ist der Vergleich wirklich ein Thema? … littledevil

Save your kisses for me: Beziehungsabbrüche sind die Pest der modernen vereinseitigten Selbstgeltungsvorstellung. Das hypertrophe ICH … paralipomena

7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
2 Jahre her

“Wo waren wir? Stadt und Ort!”

da:

„Der Hasen und der Löffel drei, und doch hat jeder Hase zwei“

zoom
2 Jahre her
Reply to  Andreas Lichte

Bingo!

2 Jahre her
Reply to  zoom

@ zoom

“leicht” fand ich das nicht … wie hab ich es herausgefunden?

( die Krippe hab ich noch nie vorher gesehen )

Johanna
2 Jahre her
Reply to  Andreas Lichte

Das Trikot ;-)

2 Jahre her
Reply to  Johanna

@ Johanna

stimmt !

aber das Spiel ist immer noch nicht entschieden – wer gewinnt:

– Hamburg

– Bielefeld

– Paderborn

alle haben “Blau” als Trikotfarbe …

gp
2 Jahre her

-> “Der Satiriker muss selbst schreiben.”

Prinzipiell richtig. Wenn man allerdings – wie z.B. Dieter Hildebrandt – Autoren von der Qualität eines Klaus Peter Schreiner oder Henning Venske im Back-Office hat, darf man durchaus “Du hast meine Meinung aufgeschrieben. Darf ich sie auf der Bühne vortragen?” sagen.

Finde Ilja Richters Anmerkungen sehr nachdenkenswert.

Und ja,
“Dirty Harry” Schmidt ließ sich am 21.12.18 im DLF mal wieder sehr fluffig zum Thema Satire, Medien etc. aus …

https://www.deutschlandfunk.de/serienidee-von-harald-schmidt-ich-bin-der-unabhaengigste.807.de.html?dram:article_id=436707

Und das hat mittlerweile was von “Ich, Schmidt kann mir alles erlauben. Wenn es eng wird, lasse ich mich aufs TraumSchiff einladen.”

gp
2 Jahre her

@ A. L.

-> alle haben “Blau” als Trikotfarbe …

Diese Truppe auch:

“Machst mit ‘nem Doppelpass
Jeden Gegner nass
Du und dein VFL …”