Ortsumgehung Olsberg erhält den letzten Schliff. Eröffnung der B 480n in Kürze.

Olsberg Ortsumgehung B480n heute nachmittag. Ampel- und Schildermontage (foto: zoom)
Olsberg Ortsumgehung B 480n heute Nachmittag. Ampel- und Schildermontage (foto: zoom)

Heute Nachmittag wurden am Abzweig der Ortsumgehung B 480n südlich Olsberg Verkehrschilder und Ampeln montiert. Die alte B 480 zweigt hier rechts am Hasley vorbei in die Kernstadt von Olsberg ein. Die neue Umgehungsstraße führt in wenigen Tagen, der genaue Termin ist mir leider noch nicht bekannt, geradeaus über die Brücke an Olsberg-Bigge vorbei.

„Für den neuen Verlauf werden zahlreiche Ingenieurbauwerke errichtet, dazu gehören der Losenbergtunnel, die Kittelbuschbrücke, die Wirtschaftswegbrücke, die Vossbachbrücke, die Brücke Bruchstraße, die Eselsbruchbrücke und die Ruhrtalbrücke. Während der alte Verlauf der B 480 im Briloner Ortsteil Altenbüren Anschluss an die B 7 hat, wird dieser mit der neuen Ortsumgehung westlich von Olsberg liegen. Mit Freigabe der Strecke werden die Orte Bigge und Olsberg laut Prognose täglich um bis zu 10.000 Kraftfahrzeuge entlastet. Im Rahmen des Weiterbaus der A 46 vom derzeitigen Ausbauende bei Bestwig bis nach Nuttlar soll die B 480n über den Anschluss an die B 7 noch weiter bis zur Autobahn als Zubringer zu einer Anschlussstelle verlängert werden“. (wikipedia)

16 Uhr: Ampelmontage
16 Uhr: Ampelmontage

Die Baustelle haben wir hier im Blog aus dem Blickwinkel des Radfahrers und dort aus der Sicht des Autofahrers dokumentiert.

Kritische Anmerkungen machte kürzlich der „bekannte unbekannte Blogger“ aus Wiemeringhausen.

Vor über zwei Jahren fanden sich  längere  Überlegungen bei Hubertus Moos, ebenfalls Wiemeringhausen.

Im 69-seitigen Stadtentwicklungsplan(PDF, längere Ladezeit) von 2004 sind einige Abschnitte der alten B 480 und der 480 n gewidmet. Mit der Suchfunktion im PDF-Dokument einfach nach „B 48o“ suchen.

Neu ist hier für mich die geplante Umgehung von Wiemeringhausen. So wie es aussieht, könnte die erleichterte Umgehung Olsbergs und der in Zukunft erfolgende Anschluss an die Autobahn zu verstärktem LKW- und PKW-Verkehr durch das Ruhrtal mit den Orten  Assinghausen, Wiemeringhausen und Niedersfeld führen.

Welche Auswirkungen die Ortsumgehung für das Einkaufszentrum in Bigge mit HIT, Sport Compact, Aldi und REWE hat, vermag ich nicht zu beurteilen. In Bigge, wo sich bislang der Verkehr staut, wird es unter Umständen ungewöhnlich ruhig werden. Den vielen Bewohnerinnen und Bewohnern des Josefsheims in Bigge wird es dann eventuell leichter fallen, die Hauptstraße zu überqueren.

5 Gedanken zu „Ortsumgehung Olsberg erhält den letzten Schliff. Eröffnung der B 480n in Kürze.“

  1. Schaut Euch genau diese Kreuzung an. Mann komme aus Winterberg, Ampel ist rot, wenn zwei PKW dastehen, keine Chance als Rechtsabbieger abzubiegen. Der Platz war und ist doch vorhanden, weshalb nicht eine 50m lange Rechtsabbiegerspur.

    Dasselbe Bild am anderen Ende, aus Olsberg kommend, nach Nuttlar fahrend: So viel Platz und keine vernünftige Einfädelspur.

    MANCHMAL IST KLOTZEN DOCH BESSER ALS KLECKERN. Mehr gekostet hätte es auch nicht, man hätte weniger Erde bewegen müssen und Verkehr wäre flüssiger.

    Ich behaupte, ein großer Kreisverkehr an der ersten von mir beschriebenen Kreuzung hätte das Problem am besten gelöst, keine Ampel, kein Stau, kein Stromverbrauch, keine unnötigen Abgase.

    Das Gefälle an dieser Kreuzung aus Olsberg kommend ist auch nicht zu unterschätzen. Lasst es mal Winter werden und glatt sein. Für kleine LKW (die den Ort beliefern!) jetz aufgrund der schmalen Fahrspur schon ein Problem.

  2. Die offizielle Verkehrsfreigabe erfolgt am Freitag, 5. November, auf der neuen Voßbachbrücke zwischen dem Losenbergtunnel und der Anschlussstelle Bruchstraße. Um den Pkw-Verkehr zur Verkehrsfreigabe möglichst gering zu halten, setzt der Landesbetrieb Straßenbau Busse zum Ort der Verkehrsfreigabe ein. Die Busse fahren um 14.30 Uhr, 14.45 Uhr und 15.00 Uhr ab Bushaltestelle Heidfeldstraße über die Haltestellen Ruhrstraße, Talstraße und Bigger Bahnhof bis zur Anschlussstelle Bruchstraße (Fa. Körling). Auch für Fußgänger und Radfahrer ist der Ort der Verkehrsfreigabe über die Anschlussstelle Bruchstraße zu erreichen.
    http://www.olsberg.de/_startseite/info/117100100000014028.php

    1. @ein Olsberger
      Du hast in der Allgemeinheit der Aussage recht, aber es wäre schön, wenn Du dein Argument noch etwas auführen könntest ;-) Sonst haben wir plötzlich Diskussionen wie: „Klugscheißer!“
      „Selber Klgscheißer!“
      „Lern doch erst mal Rechtschriebung“
      „Solche, wie dich …“
      „Selber dich …“
      … usf. …
      Dann kommen wir nicht weiter.

      Will sagen: Schreibe doch einfach, was du für „Kl …“ hältst.

      Nichts für ungut ;-)

  3. Habe mir die Kreuzung angeschaut. Zur Zeit läuft der Verkehr ziemlich glatt. Der wahre Test wird die Winter-Saison sein. Da hat in den vergangenen Jahren u.a. der „Bettenwechsel“ in Winterberg und Umgebung zu schönen Rückstaus geführt. Wird nicht mehr lange dauern, bis wir wissen, ob alles läuft. Vielleicht hat ein Verkehrsplaner die Situationen schon einmal durchgerechnet bzw. simuliert? Habe dazu nichts gefunden.

Kommentare sind geschlossen.