“Charlie Hebdo”: Gericht in der Türkei ordnet Sperrung von Internetseiten an.

Ankara (AFP) – Ein Gericht in der Türkei hat die Sperrung von Internetseiten angeordnet, die das Titelbild der neuen Ausgabe der französischen Satirezeitung “Charlie Hebdo” zeigen.

Dies berichtete am Mittwoch die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu. Auf der Titelseite der am Mittwoch veröffentlichten ersten Ausgabe von “Charlie Hebdo” seit dem tödlichen Angriff auf die Zeitung vor einer Woche ist ein weinender Prophet Mohammed zu sehen, der ein Schild mit der Aufschrift “Je suis Charlie” hält.

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Rüdiger
6 Jahre her

Das war doch zu erwarten: die Gerichte in der Türkei sind doch nur Marionetten in der Hand des großen Führers Erdogan, für den Laizismus, Demokratie, freie Meinungsäußerung und Freiheit der Kunst Fremdworte sind.