13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Gabi
9 Jahre her

Manches ändert sich nicht, egal wie schlecht die Zeiten sind.

Atomkraftwerke gehören immer noch zu den beliebten Ausflugszielen der CDU, wie man hier sieht :

http://www.dorfinfo.de/sundern/news/detail.php?nr=54224&kategorie=news

Wenn mich nicht alles täuscht, offerierte kürzlich die WP wieder eine von der CDU Meschede organisierte “Meiler-Mitfahrgelegenheit”. Wenn mich nicht alles täuscht ….

gabi
8 Jahre her

Atomkraftgegner auch in Osteuropa erfolgreich: Litauen kippt Bau eines neuen Atomkraftwerks!

Klick:
http://www.contratom.de/2012/11/12/litauen-kippt-bau-von-neuem-akw/

Gabi
8 Jahre her

Empfehle neues Reiseziel ganz in der Nachbarschaft. Die R-Typen sehen ja auch viel besser aus als Windräder. Und vor allem vermasseln die den Bruchhausern nicht die Aussicht:

http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/wirtschaft-and-finanzen/rosenergoatom-befrwortet-kaliningrader-atomkraftwerk/

Denkmal
8 Jahre her

Als nächstes Ziel für einen CDU-Ausflug schlage ich, das Wunderland Kalkar im ehemaligen Kernkraftwerk “Schneller Brüter” vor. Die Investruine ist heute ein Hotel-, Tagungs- und Freizeitzentrum und macht als solches nicht den Energiekonzernen sondern der ganzen Familie Spaß. Alternativ können sich die CDU-ler an der Hebung des eingelagerten Atommülls beim gescheiterten Atomendlager Asse beteiligen. Der niedersächsische Untersuchungsausschuss kam nach mehr als 3 Jahren Arbeit zu dem Schluss, dass das Salzbergwerk Asse nie zur Lagerung von Atommüll hätte genutzt werden dürfen. Bei der Bergung des eingelagerten Mülls können die CDU-Mitglieder sich bei der damaligen Regierung unter Helmut Kohl bedanken. Als musikalische… Read more »

Interessierter Bürger
8 Jahre her

Und da frag ich mich schon seit Jahren, warum die CDU-Mitglieder von Winterberg bis ganz nach oben in Berlin nur so “verstrahlt” sind…

Die einfachste Erklärung ist zumeist die Beste!

Interessierter Bürger
8 Jahre her

Und nota bene @ Denkmal: Zitat: „Bei der Bergung des eingelagerten Mülls können die CDU-Mitglieder sich bei der damaligen Regierung unter Helmut Kohl bedanken.“ LOL, netter Versuch. Sie sind offenbar mitten im Wahlkampf? Befreien Sie sich aus dem geistigen Laufstall der Indoktrinationen Ihrer Partei! Sprengen Sie Ihren SPD-Gedankenkäfig! Bringen Sie endlich den Mut auf sich Ihres eigenen Verstandes zu bedienen! Parteiübergreifend hat man uns in die prekäre Sackgasse namens Asse gefahren, denn der ganze Bundestag war von der Atomindustrie geschmiert, drückte beide Augen zu, agierte gegen Bürgerinteressen und außerhalb des Rechtsstaats, ignorierte profunde kritische Gutachten, machte deren Gutachter mundtot. Als… Read more »

Denkmal
8 Jahre her

@ Interessierter Bürger

– Denkmal – drüber nach warum ich AUCH die anderen 3 anderen Volksparteien eingeladen habe!

Interessierter Bürger
8 Jahre her

@ Denkmal:

Glatt überlesen. Das wirft natürlich ein deutlich differenzierteres Bild auf Ihre Ausführungen. Als blinden Parteigänger einer der großen Blockparteien müssen Sie sich im rechten Licht betrachtet nun tatsächlich nicht etikettieren lassen. Auch Ihr Alias ist so deutlich stimmiger…

Bitte vielmals um Entschuldigung!

Können wir uns übrigens auf die Diagnose einer erfolgten Verstrahlung und dringend erforderlichen Endlagerung aller vier Volksparteien einigen?!

Knobelsdorff
8 Jahre her

@ Interessierter Bürger DAS IST die LÖSUNG!! „… Können wir uns übrigens auf die Diagnose einer erfolgten Verstrahlung und dringend erforderlichen Endlagerung aller vier Volksparteien einigen?!“ Erst dürfen alle die sagen „Atomkraft ist sicher“ bei der Bergung des Mülls aus der Asse helfen. Dann wird der Müll samt Helfern & Volksparteien im neugeschaffenen Endlager in Frielinghausen bei dem Abfallentsorgungsbetrieb des Hochsauerlandkreises (AHSK) endgelagert. ? ? Diese Lösung hätte folgende Vorteile: 1. Die Mülldeponie wäre endlich ausgelastet 2. Der Kreis HSK müsste nicht mehr im ganzen Bundesgebiet Müll akquirieren 3. Zur Rekultivierung der Landschaft pflanzen wir Weihnachtsbäume, gut für den Export… Read more »

nofretete
8 Jahre her

Guten Morgen und Knobelsdorff@ Sie haben einen nicht zu unterschätzenden Vorteil vergessen:

Die Weihnachtsbäume würden von ganz allein im weihnachtlichen Glanz erstrahlen, weil verstrahlt. Spart Kerzen und Kugeln.

Es könnte als Vorteil ausgelegt werden, dass der Sauerländer ein so “geduldiger” Mensch ist. (Aber nur für bestimmte Kreise). In Wirklichkeit erweist es sich oftmals als Nachteil.

Denkmal
8 Jahre her

@ interessierter Bürger 1. Ich bin auf Ihrer Seite. Es ist ein gesellschaftliches Problem was und die großen Parteien / deren Politiker in grotesker Leichtgläubigkeit eingebrockt hat. 2. Alle Wirtgesteine ob Ton, Granit oder Salz die zur Lagerung von A.-Müll herangezogen werden, haben Ihre spezifischen Nachteile. Was sich in der Asse ereignet hat, ist typisch für Salz und kann sich daher in Gorleben wiederholen. und an knobelsdorf u. nofrete Eine oberflächennahe Lagerung im HSK macht Sinn. Es sollte der Nutzen denn auch konsequent gezogen und vermarktet werden: Bei einer direkten Besiedelung der oberflächennahen Mülllager, kann wegen der Wärme eine Heizung… Read more »