Voll Omega! Feiger Langenscheidt-Verlag streicht Alpha-Kevin als Jugendwort des Jahres.

Der Langenscheidt-Verlag hat, so die FAZ und andere Medien, während der laufenden Online-Abstimmung zum „Jugendwort“ des Jahres zum ersten Mal in sieben Jahren einen Begriff aus der Nominierten-Liste gestrichen: „Alpha-Kevin“.

Der Vorname „Kevin“ wäre den Machern als Inbegriff von Dummheit dann doch zu diskriminierend gewesen.

Vorne lagen laut Tagespiegel an diesem Wochenende Wörter wie „merkeln“ (Nichtstun, keine Entscheidung treffen, in Bezug auf Bundeskanzlerin Angela Merkel), „Earthporn“ (schöne Landschaft) und „rumoxidieren“ (chillen). Auch „Tinderella“ (für eine Frau, die exzessiv Online-Dating-Plattformen wie Tinder nutzt) wäre beliebt.

Wenn ich mir im obigen Video [1] anschaue, wie schon vor acht Jahren die Kevins dieses Landes am Tor zum Bundeskanzleramt rüttelten, kann ich die Entscheidung des Verlages nicht verstehen.

Ironie ist machbar, Herr Nachbar. Und danke lieber gp vom Nachbarblog für den Hinweis. :-)

[1] Pigor & Eichhorn sind auch dieses Jahr wieder auf Tournee: http://www.pigor.de/termine/