Spielkram: Die Bundesliga-Restmeisterschaft 2013. Jetzt beginnt der Ernst der Saison.

Bayern München hat  wie erwartet die stinknormale Meisterschaft der Fußballbundesliga gewonnen. Hat das überhaupt, außer den eingefleischten Bayern Fans, irgend jemand bemerkt? Ich auch nicht.

Dass die Münchner die Schale holen, stand also schon lange fest. Vorbei, gegessen, Drops gelutscht. Viel wichtiger als diese „Meisterschaft praecox“  ist allerdings die „Bundesliga-Restmeisterschaft 2013“.

Sechs Spieltage dauert diese scheinbar vorzeitig erschlaffte Bundesliga-Saison noch – sechs verschenkte Spieltage? Mitnichten. Während dieser sechs Spieltage entscheidet sich die wahre Meisterschaft, die „Bundesliga-Restmeisterschaft 2013“.

Welcher Verein hat die wahre Größe, schafft es, sich nach dem Saison-Höhepunkt noch einmal aufzurichten und sich nach weiteren sechs Spieltagen an die Spitze der Restmeisterschafts-Tabelle zu kämpfen?

Wer ist Favorit, wer der Geheimtipp? Alles auf Null. Es wird noch einmal spannend in der 1. Bundesliga:

Restmeisterschaft 2013
Die Tabelle der Bundesliga-Restmeisterschaft 2013 vor dem 1. Spieltag.

Ein Gedanke zu „Spielkram: Die Bundesliga-Restmeisterschaft 2013. Jetzt beginnt der Ernst der Saison.“

  1. Würde Bundesliga in Bratwurstliga umbenannt, passt die oben gezeigte „00“-Tabelle auch.

    Wie auch immer man es dreht und wendet: der „Hoeneß-Clan“ ist irgendwie immer „on top“ dabei :-)
    Man muss Uli Hoeneß nicht mögen … – Respekt verdient er allemal.
    Was macht er weniger falsch als die Mitbewerber?

    Und ja: Bin mir sicher, die „niederrheinische Borussia“ kickt in der kommenden Saison auf europäischem Terrain :-)

Kommentare sind geschlossen.