Passt für die Zeit nach der Pandemie … “wenn wir uns wiedersehen”.

Zitat unter einem Torbogen der Beckett-Wohnanlage in Kassel. (foto: zoom)

Unter einem Torbogen in der Kasseler Samuel-Beckett-Anlage habe ich dieses Zitat gefunden.

Genau so wie abgebildet habe ich es, Kopf im Nacken, gelesen.

Wiedervorlage nach der Pandemie.

Oder Warten auf Godot.

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
g.p.
1 Monat her

“wenn wir uns wiedersehen”

Ich mag “klugen Kitsch” … – in diesem Sinne …

https://www.youtube.com/watch?v=HsM_VmN6ytk

zoom
1 Monat her
Reply to  g.p.

Nicht zu vergessen den Coversong von Johnny Cash auf der letzten Platte “The man comes around” vor seinem Tod:

https://www.youtube.com/watch?v=KodNFsP6r88

Dazu Clark & Hutchinson:

“Oh I’ve gone away that’s away too way
Gone tomorrow but I’m here today
And I wanna say that
We’ll meet again

[…]”

Eines meiner Lieblingsstücke der beiden.
https://www.youtube.com/watch?v=T6aRoDqdeXo

Nofretete
1 Monat her

Etwas Interessantes habe ich in der neuen Kennedy-Serie-Verfilmung gesehen. Joe Kennedy, aus armen irischen Verhältnissen stammend, zu Geld gekommen, zu viel Geld, Botschafter geworden, hatte es immer schon auf den Präsidenten-Status abgesehen… und hat nicht gescheut, sich dafür mit der Mafia einzulassen. Sein Erstgeborener, ebenfalls Joe , ist im 2. Weltkrieg umgekommen. Dann war Jack an der Reihe. Der eigentlich nicht wollte, Bob auch nicht . Beide wurden mehr oder weniger gezwungen und sind durch Schüsse umgekommen. Also Jack – Wahlkampf – man kam nach Charleston, ein irische Viertel, Arbeiter, Reden halten. Der junge Kennedy war noch unbeholfen. Und sein… Read more »

zoom
1 Monat her
Reply to  Nofretete

Interessanter Hinweis. Schon allein beim Lesen des Wikipedia-Eintrags bekommt die Ikone Kennedy einige dunkle Stellen. Den Film bzw. die Serie kenne ich nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/John_F._Kennedy