NRW: 6,7 Prozent weniger Schüler in der Sekundarstufe I. Winterberg hat 21 Prozent Gymnasiasten weniger. Olsbergs Haupschule verliert 19 Prozent.

Düsseldorf. 1 101 646 Schülerinnen und Schüler besuchen im zurzeit laufenden Schuljahr 20010/11 die Sekundarstufe I (Klassen 5 bis 10) einer allgemeinbildenden Schule in Nordrhein-Westfalen.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, sind das 78 671 (−6,7 Prozent) weniger als im Schuljahr 2009/10.

Update: Zur Interpretation der Zahlen für die Gymnasien bitte unbedingt die Kommentare lesen.

Interessant sind folgende Tatsachen:

  • die einzige Schulform die nicht verloren hat, sind die Gesamtschulen. Diese sind allerdings im Hochsauerlandkreis nicht vorhanden.
  • die Sekundarstufe I der Gymnasien hat überproportional verloren. Im Schnitt -14,6% gegenüber einem Gesamtdurchschnitt von -6,7 in NRW.
  • Winterbergs Gymnasium hat gar 20,8% Schülerinnen und Schüler weniger, über alle Schulformen verliert die Wintersportmetropole 16,1%.
  • Während die Hauptschulen in NRW – 6,7% Schülerinnen und Schüler zählen, sind es in Olsberg -19,3%.
Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen
in Nordrhein-Westfalen in der Sekundarstufe I
Schulform Schuljahr 2009/10 Schuljahr 2010/11
Schüler(innen) Anteil Schüler(innen) Anteil
Hauptschule 201 525 17,1% 188 055 17,1%
Realschule 316 411 26,8% 311 045 28,2%
Gesamtschule 192 605 16,3% 192 774 17,5%
Gymnasium 398 032 33,7% 338 958 30,8%
sonst. Schulen im Bereich der Sek. I 71 744 6,1% 70 814 6,4%
Zusammen 1 180 317 100,0% 1 101 646 100,0%

17,1 Prozent sind Schülerinnen und Schüler einer Hauptschule, 28,2 Prozent einer Realschule, 17,5 Prozent einer Gesamtschule und 30,8 Prozent eines Gymnasiums.

In den vorstehenden Zahlen sind auch die Ergebnisse für Schülerinen und Schüler der Verbundschulen enthalten. An 17 Hauptschulen werden im zurzeit laufenden Schuljahr 2 262 (2009/10: 1 517) im Realschulzweig und an vier Realschulen 734 (2009/10: 545) Schülerinnen und Schüler im Bildungsgang Hauptschule unterrichtet.

Das gesamte Zahlenwerk kann man hier als PDF einsehen, herunterladen oder ausdrucken.

Ein paar Zahlen aus unserer Region:

Nordrhein-Westfalen
Hauptschule 201 525 17,1 % 188 055 17,1 % – 6,7 %
Realschule 316 411 26,8 % 311 045 28,2 % – 1,7 %
Gesamtschule (Sek. I) 192 605 16,3 % 192 774 17,5 % + 0,1 %
Gymnasium (Sek. I) 398 032 33,7 % 338 958 30,8 % – 14,8 %
sonst. Sek. I-Schulen1)_ 71 744 6,1 % 70 814 6,4 % – 1,3 %
zusammen 1 180 317 100 % 1 101 646 100 % – 6,7 %

Reg.-Bez. Arnsberg
Hauptschule 45 134 18,6 % 41 854 18,5 % – 7,3 %
Realschule 65 692 27,1 % 64 535 28,5 % – 1,8 %
Gesamtschule (Sek. I) 38 489 15,9 % 38 419 17,0 % – 0,2 %
Gymnasium (Sek. I) 76 977 31,7 % 65 433 28,9 % – 15,0 %
sonst. Sek. I-Schulen1)_ 16 194 6,7 % 15 937 7,0 % – 1,6 %
zusammen 242 486 100 % 226 178 100 % – 6,7 %

Hochsauerlandkreis
Hauptschule 5 775 28,7 % 5 358 29,0 % – 7,2 %
Realschule 6 774 33,7 % 6 605 35,8 % – 2,5 %
Gesamtschule (Sek. I) – – – – X
Gymnasium (Sek. I) 6 368 31,7 % 5 300 28,7 % – 16,8 %
sonst. Sek. I-Schulen1)_ 1 203 6,0 % 1 190 6,4 % – 1,1 %
zusammen 20 120 100 % 18 453 100 % – 8,3 %

Brilon, Stadt
Hauptschule 544 26,2 % 502 26,2 % – 7,7 %
Realschule 580 28,0 % 582 30,4 % + 0,3 %
Gesamtschule (Sek. I) – – – – X
Gymnasium (Sek. I) 674 32,5 % 551 28,8 % – 18,2 %
sonst. Sek. I-Schulen1)_ 275 13,3 % 281 14,7 % + 2,2 %
zusammen 2 073 100 % 1 916 100 % – 7,6 %

Meschede, Stadt
Hauptschule 683 26,7 % 650 27,5 % – 4,8 %
Realschule 940 36,7 % 926 39,1 % – 1,5 %
Gesamtschule (Sek. I) – – – – X
Gymnasium (Sek. I) 870 34,0 % 735 31,1 % – 15,5 %
sonst. Sek. I-Schulen1)_ 67 2,6 % 55 2,3 % – 17,9 %
zusammen 2 560 100 % 2 366 100 % – 7,6 %

Olsberg, Stadt
Hauptschule 238 26,6 % 192 22,6 % – 19,3 %
Realschule 553 61,8 % 543 63,9 % – 1,8 %
Gesamtschule (Sek. I) – – – – X
Gymnasium (Sek. I) – – – – X
sonst. Sek. I-Schulen1)_ 104 11,6 % 115 13,5 % + 10,6 %
zusammen 895 100 % 850 100 % – 5,0 %

Winterberg, Stadt
Hauptschule 550 39,4 % 489 41,8 % – 11,1 %
Realschule – – – – X
Gesamtschule (Sek. I) – – – – X
Gymnasium (Sek. I) 809 58,0 % 641 54,8 % – 20,8 %
sonst. Sek. I-Schulen1)_ 36 2,6 % 40 3,4 % + 11,1 %
zusammen 1 395 100 % 1 170 100 % – 16,1 %

5 Gedanken zu „NRW: 6,7 Prozent weniger Schüler in der Sekundarstufe I. Winterberg hat 21 Prozent Gymnasiasten weniger. Olsbergs Haupschule verliert 19 Prozent.“

  1. Hängt der große Rückgang in der Sekundarstufe I der Gymnasien damit zusammen, dass erstmals die Klassen 10 in NRW nun nicht mehr der Sekundarstufe I, sondern bereits der Oberstufe zugerechnet werden? Ich konnte das der Statistik nicht entnehmen.

    Aber wenn plötzlich zwei Jahrgänge des Vorjahres (die Klassen 9 und 10) aus der Sekundarstufe I abgehen und nur einer in der Klasse 5 nachrückt, dann erklärt dies die großen Verluste des Gymnasiums. Ein Vergleich mit anderen Schulformen wäre auf Grund der vorliegenden Statistik jedoch nicht möglich.

    1. IT.NRW hat geantwortet :-)

      „unter Bezug auf Ihre Anfrage vom 17. Februar 2011 kann ich Ihnen
      mitteilen, dass Ihr Leser im Wesentlichen Recht hat.

      Die Jahrgangsstufe 10 an Gymnasien zählt ab 2010 als neue sog.
      „Einführungsphase“ zur Sekundarstufe II. Diese neue Zuordnung
      wird allein landesweit ursächlich einen „rechnerischen
      Schülerschwund“ in der Sekundarstufe I im Betrachtungszeitraum
      2011 bis 2019 zwischen maximal 76 100 (2012) und minimal 61 100
      (2019) Schülerinnen und Schülern bewirken.

      Da wir in unserer Pressemitteilung aber ausschließlich auf die
      Schülerzahlen in der Sekundarstufe I abgehoben haben, blieb uns
      keine andere Möglichkeit als die gewählte Darstellung, um alle
      Schulformen der Sek. I vollständig abzubilden.

      Eine Betrachtung der gesamten Schülerschaft an den
      allgemeinbildenden Schulen NRW hatten wir bereits Anfang Januar
      d.J. in Form einer Pressemitteilung veröffentlicht:
      http://www.it.nrw.de/presse/pressemitteilungen/2011/pres_005_11.html

      Freundliche Grüße
      Leo Krüll

  2. @Bildungsbeobachter:

    eine sehr plausible Erklärung. Vielen Dank :-) Die Nachfrage per E-Mail an IT.NRW ist schon auf dem Weg. Telefonisch waren sie jetzt – nach Feierabend? – nicht mehr zu erreichen.

  3. Liebe Kommunalpolitiker im Hochsauerlandkreis, ihr habt die Zeichen der Zeit noch immer nicht erkannt. Die Hauptschule ist am Ende und das, was sich in Duisburg abzeichnet, wird auch bald im Sauerland deutlich werden:

    http://stadtschulpflegschaft-duisburg.de/index.php/home/3-kurzmeldungen/93-hauptschule-ohne-zukunft-in-duisburg

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Eltern-in-Duisburg-entscheiden-sich-gegen-die-Hauptschule-id4294182.html

    So viel Geld und Aufmerksamkeit haben CDU-Politiker in die Hauptschule gesteckt. Frau Sommers Besuche in der entlegenen Provinz sind nicht vergessen. Und dennoch: Die Realität wird diese Politiker überrollen und dann werden sie der Entwicklung hinterherhecheln. Bedauerlich für die betroffenen Schüler, Eltern und Lehrer.

Kommentare sind geschlossen.