Neuerscheinung: Dieter Beckmann über die Varusschlacht

Beckmanns Erstling: Geheimnis der Heiligen Steine
Beckmanns Erstling: Geheimnis der Heiligen Steine

Der Arnsberger Autor Dieter Beckmann hat sein erstes Buch veröffentlicht. Titel: „Geheimnis der heiligen Steine“. Der Roman basiert auf den historischen Ereignissen der Germanenkriege.

Ich selbst habe das Buch noch nicht gelesen, werde dies aber nachholen, sobald es mir in die Hand fällt. Aufmerksam gemacht hat mich Gerd Pater von Ruhrtal-Cruising. Dieter Beckmann: Geheimnis der Heiligen Steine – Ein Erzählung der Varusschlacht, ISBN: 978-3-9810166-9-7) ist im Buchhandel zum Preis von 12,80 erhältlich.

Der Autor selbst beschreibt die Handlung folgendermaßen:

Germanien im Jahre 9 n. Chr. Der in römischen Diensten stehende, junge Cheruskerfürst Arminius, plant einen Aufstand gegen Rom. Er versucht die germanischen Stämme zu einen. Doch einer der größten Stämme, die Brukterer, versagen ihm ihre Unterstützung. Ohne das Amulett des Wodan, ein seit 20 Jahren verschollenes, uraltes Heiligtum, wollen sie nicht gegen die Römer kämpfen. Dankward, den man den Reisenden nennt, ist der letzte der das Amulett gesehen hat. Er holte es Jahre zuvor zusammen mit der Seherin Blitgard, aus den heiligen Steinen, um es vor dem Zugriff von Marada, ebenfalls eine mächtige Seherin der Brukterer, zu schützen. Als sich Blitgard in einen Römer verliebt, wird sie aus dem Dorf verstoßen. Im Römerlager Fenestela bringt Blitgard einen Sohn zur Welt. In den Wirren der Aufstände gegen Tiberius verliert sich ihre Spur und das Amulett scheint verloren.

Jetzt habe ich aber schon mehr Reklame gemacht als ich nach meinen eigenen Statuten dürfte und der Grund liegt zur Zeit noch außerhalb der Literatur: Dieter Beckmann wohnt nicht weit entfernt in einem Ort an der Ruhr, er ist Familienvater und er macht Musik. Er kann kein gänzlich schlechter Mensch sein ;-)

Über eine erste unabhängige Rezension würde ich mich freuen und sie auch hier veröffentlichen.

Ein Gedanke zu „Neuerscheinung: Dieter Beckmann über die Varusschlacht“

  1. Oeventroper schreibt Roman über die Varusschlacht

    Dieter Beckmann, geb. 1966, verheiratet, Vater von 4 Kindern, wohnt in Oeventrop und arbeitet in Arnsberg in der Kinder- und Jugendhilfe. Dem ein oder anderen ist er auch als Sänger und Frontmann der Soulformation „Doc Brown“ bekannt. Sein Romandebüt „Geheimnis der Heiligen Steine“ ist im Februar 2009 beim Verlag EDITION DIE NISCHE erschienen, und erzählt spannend den langsamen Untergang der römischen Legionen unter Varus und Germanicus gegen Arminius, den Fürsten der Cherusker. Auch die Sauerländer finden sich als Volk der Sugambrer im Buch wieder. Die damalige wichtige Bedeutung des Plack- und Hellwegs wird anschaulich beschrieben. Der Wiedererkennungswert vieler Orte und Plätze unserer Region ist sehr hoch. So wird z.B. auch Marsberg als ein wichtiger Punkt erwähnt. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass es sich bei dem Roman um eine (und nicht „die“) Geschichte der Varusschlacht handelt. Erzählt wird der chronologische Ablauf der Schlachten aus Sicht der germanischen Seherin Veleda, die in den Heiligen Steinen lebt.
    Das Geheimnis der Heiligen Steine sei aber noch nicht verraten …
    Einen besseren Zeitpunkt zur Veröffentlichung des Romans konnte Beckmann nicht finden: Zum Jubiläum, 2000 Jahre Varusschlacht, sind drei Ausstellungsprojekte unter den Titeln „Imperium“ in Haltern, „Konflikt“ in Kalkriese und „Mythos“ in Detmold zu besichtigen. Nach dem Besuch der Ausstellungen kann sich jeder sein eigenes Bild über den wahren Verlauf der Schlacht bilden, und mit dem fiktiven Roman Beckmanns vergleichen. So, oder so ähnlich muss, oder kann es gewesen sein.
    Das Buch liest sich sehr spannend und ist für jung und alt geeignet.
    Ab September wird Dieter Beckmann verschiedene Lesungen in unserer Region geben. Ein Video mit einem eigens komponierten Musikstück kann unter http://www.varusvarus.com heruntergeladen werden.
    Neugierig geworden? –
    Dann schauen Sie doch mal beim Buchhändler Ihres Vertrauens vorbei

Kommentare sind geschlossen.