Lektoren entlassen, heißt Synergien schaffen

Leute seht das doch mal positiv:

Schon seit mehreren Jahren halte ich meinem Sohn die Zeitung vor die Nase und sage: “Finde die 10 Rechtschreibfehler auf dieser Seite und die vier Grammatikfehler auf den folgenden Seiten.” Da spart man doch als Eltern die vielfältigen Schulunterstützungsbücher, wie “Grammatik perfekt für die 5. Klasse”, “Schreibe korrekt in der 6. Klasse”. Wirklichkeitsnah und die Profis verbessern, dass steigert die Motivation der Kindern und es ist doch so lebensnah. Und den Lehrermangel kann man auch ausgleichen.

Das schafft Synergien! meint nicht ganz so ernst

Tisha

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
zoom(@zoom)
13 Jahre her

Hallo tisha,

ich werde meine Zeitung jetzt unter völlig neuen Aspekten lesen. Artikel x für Fehlersuche geeignet Ja/Nein?

Es gibt zur Zeit keinen Lehrermangel, es gibt nur zuviele Schüler ;-) Aber das ist bald vorbei und alle, die jetzt wohlgemut Lehramt studieren, werden wieder von Lehrerarbeitslosigkeit betroffen sein. Schweinezyklus.

[Naseweis: Lektoren werden bei Buchverlagen beschäftigt. Bei Zeitungen redigieren die Redakteure(hoffentlich).]