Hallo Welt! Kurzarbeit oder arbeitslos.

Bevor die Uhr Mitternacht schlägt, hämmere ich noch schnell ein kleines Erstaunen in die Tasten.

Geht es euch auch so? Ich meine: Habt ihr auch solch einen merkwürdigen Bekanntenkreis wie ich?

Also – von meinen Bekannten sind viele in Kurzarbeit. Wenn ich, der ich die Welt oft nur durch Zeitung und Radio sehe, schon so viele Kurzarbeiter treffe, dann müssen das in Wirklichkeit hoch gerechnet noch viel mehr sein.

Dann sind das bestimmt schon eine Menge Menschen hier im Hochsauerland, die unmittelbar von der Wirtschaftkrise betroffen sind.

Dabei soll die Wirtschaftskrise, die einst verharmlosend Finanzkrise genannt wurde, erst in einigen Monaten auf dem Arbeitsmarkt durchschlagen.

Warum ist das noch kein Dauerthema in den Medien hier bei uns?

Warum herrscht eine derartig (fürchterliche) Stille?

Oder habe ich etwas übersehen?

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
12 Jahre her

Hamburg. Das Tor zur Welt. Hier gibt es keine Kurzarbeit, hier wird gleich entlassen. Still und nur als Randnotiz wird vermerkt, dass viele Arbeiter im ehemaligen Freihafen freigesetzt wurden. Die Logistikbranche ist in der Krise. Aber was bedeutet das? Einfache Jobs, wie die Knochenarbeit zum Ent- und Beladen der Schiffe, d.h. Paletten aus den Container schleppen, fallen weg. Diese Arbeiter sind dann zumeist minderqualifiziert, Leiharbeiter, Zeitarbeiter. Airbus hat auch eine Menge davon. Einfach mal so einen Arbeitsplatz ergattert ohne Personalvermittlung und Zeitarbeitsvertrag? Das ist hier fast unmöglich. Was das ganze noch schlimmer macht: Diejenigen, die Arbeit haben, lassen dann mal… Read more »