Das Menetekel für die Atomwirtschaft steht seit mehr als 25 Jahren an der Wand

Die Wolke, 1987 als Comic 2008 erschienen.
Die Wolke, 1987 als Comic 2008 erschienen.

Angesichts der möglichen nuklearen Katastrophe in Japan möchte ich daran erinnern, dass die Erkenntnisse über die Lügen und Profitgier der Atomwirtschaft schon sehr alt sind.

Der Reaktorunfall von Tschernobyl löste in Deutschland einen Schock aus, obwohl schon vorherige Unfälle wie Harrisburg 1979 und die traurige Bilanz der Wiederaufbereitungsanlage Sellafield uns schon längst in den Atomausstieg hätten treiben müssen.

Die CDU-FDP Regierung hat es geschafft, gegen die Vernunft und für den Profit der Energie- und Atomwirtschaft eine Laufzeitverlängerung für eigentlich abgeschriebene Atomkraftwerke durchzusetzen.

Ich finde das empörend.

Hier der Abdruck einer Seite aus der gar nicht lustigen Graphic Novel, Die Wolke, von Anike Hage, Ravensburg 2008:

wolke01

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Katharina Miesmach
10 Jahre her

Aufreger 1:
Möglicher GAU in Japan. Dazu Umweltminister Röttgen: Es bestehe keine Gefahr – für die Deutschen. Herr Röttgen, ich bin froh, dass Sie so weit blicken.

Aufreger 2:
Guttenbergs Abschied. Warum ehrenvollen Abschied für einen Betrüger. Warum Direktübertragung in der ARD? Warum breite Berichterstattung in fast allen Medien? Der Schleimer hat nicht nur den allerwegen diskutierten Rocktitel “Smoke on the Water” einspielen lassen, sondern auch “König Ludwig II.-Marsch” und “Des Großen Kurfürsten Reitermarsch”. Es war somit für jeden etwas dabei…