„aquasphere“ Winterberg – eine kleine Linksammlung

Ich habe heute abend eine kleine Link-Sammlung zum Thema „aquasphere“ in Winterberg begonnen. Bitte Fehler und Ungenauigkeiten melden.

Die Stadt Winterberg kündigt die morgige Vorstellungsveranstaltung des „aquasphere“-Projekts hier an.

(Werbe)Bilder vom Projekt gibt es hier von einer Info-Veranstaltung im November auf DerWesten.

Die Websites der beiden beteiligten Investoren hier:

1. Investor klick

2. Investor klack

Auf beiden Websites wird das Projekt in Winterberg zur Zeit (noch) nicht genannt.

Bericht in der WP vom 24. September: Das millionenschwere Kurpark-Projekt „aquasphere“ in Winterberg nimmt laut einem Bericht der WESTFALENPOST konkrete Konturen an. Die Stadt Winterberg hat mit den Investoren einen Vorvertrag geschlossen. Dies wurde am Mittwochabend offiziell bekannt. hier lesen

Gibt man die Website aquaspherewinterberg.com ein, gelangt man zur Investorenwebsite der s.a.b. GmbH. Siehe oben Nr.2.

Die Adresse http://aquasphere-winterberg.net/ ist von einem Kölner Architekten beim Provider Strato  reserviert worden, hat aber noch keinen Inhalt.

Das Zukunftskonzept der Köln/Potsdamer ift Freizeit- und Tourismusberatung GmbH ist hier auf ihrer Website beschrieben.

Ein Konzept in Englisch von schon genannter s.a.b. GmbH hier als PDF-Datei. Die Zuarbeit erfolgte sehr wahrscheinlich durch die Swiss Dream Real Estate. Auf deren Website ist das Konzept ebenfalls hier (unten auf „Winterberg“ klicken) zu finden.

4 Gedanken zu „„aquasphere“ Winterberg – eine kleine Linksammlung“

  1. In der Ökobilanz wird das durch die E-Bikes ausgeglichen ;-)

    Im Ernst:
    Das jetzige Schwimmbad auf dem Berg und die Eissporthalle werden ja auch nicht gerade mit Solar-Energie betrieben.

  2. Wenn mich nicht alles täuscht habe ich irgendwann, irgendwo gelesen, die Bilanz im Aqua Olsberg sei nicht so toll. Im Freizeitbad NASS in Hüsten soll sie geradezu katastrophal sein. Damit meine ich nicht die Klima-Bilanz, sondern die finanzielle.
    Um das Klima kümmern sie sich ja jetzt erst mal in Kopenhagen. Im Sauerland hat das ja Zeit … (und außerdem gibts Schneekanonen).

Kommentare sind geschlossen.