Winterberg, ich mache mir Sorgen: Werbung für „One Night Stands“

One Night Stand in Winterberg (screeshot 28.04.2010 15Uhr)
One Night Stands in Winterberg (screeshot 28.04.2010 15Uhr)

Winterberg twittert und ich bin ein aufmerksamer „Follower“ der „Tweets“ aus der Tourismusdirektion @winterberg.

Die machen das ganz gut:  hier mal ein Hinweis, dort mal ein Bild über twitpic & Co.

Manchmal habe ich sogar das Gefühl, dass da am anderen Ende ein echter Mensch mit Humor sitzt. Er oder sie (oder ist es gar eine ganze twitter-community unter einem Account?) twittert mir sogar ab und an zurück. Gute Kundenbindung!

Heute aber trifft mich der Schlag, denn winterberg twittert ohne rot zu werden:

One Night Stands in #Winterberg ? Infos hier:) http://bit.ly/csPZHL

Unverzüglich twittere ich zurück, um die Moral im Hochsauerland zu retten:

@winterberg Ziemlich gewagt ;-) –>>One Night Stands<– in #Winterberg ? Infos hier:) http://bit.ly/csPZHL #Sittenverfall

Aber heute scheint mir winterberg nicht zurückzwitschern zu wollen. Ich dachte an einen Tweet wie:

Öhhh!? Warum gewagt?

Ich hätte dann getwittert:

@winterberg Gucke bitte mal auf wikipedia, was „One Night Stand“ bedeutet: http://tinyurl.com/32wtp8t

Der Begriff One-Night-Stand (englisch für ‚einmaliges Gastspiel‘) kommt ursprünglich aus der Theater– bzw. Schaustellerbranche und bedeutet eine einmalige Aufführung, die also nur einen Abend zu sehen ist. Heutzutage ist damit normalerweise eine sexuelle Kurzbeziehung gemeint, die ebenfalls nur eine Nacht oder kürzer andauert, oft zwischen einander nicht näher bekannten Personen und ohne Absicht, eine längere emotionale Bindung einzugehen. Im Mittelpunkt steht in der Regel die Erfüllung der eigenen, vor allem sexuellen Bedürfnisse und der des Partners, nicht jedoch der Aufbau einer Beziehung. Im Jargon von Kontaktanzeigen und Kontaktforen im Internet ist die Abkürzung ONS allgemein üblich.

Auch die Person, mit der eine solche sexuelle Begegnung stattfindet, wird manchmal mit dem Begriff One-Night-Stand bezeichnet.

Zu unterscheiden ist der One-Night-Stand vom Quickie, dessen Spezifik in der Kürze des Aktes liegt und der auch unter bekannten Partnern vorkommt. Bei einer Vergütung der sexuellen Handlung durch einen der Teilnehmer handelt es sich in der Regel nicht um einen One-Night-Stand, sondern um Prostitution. Ein Blind Date hat prinzipiell nichts mit einem One-Night-Stand zu tun, obwohl es zu einer vergleichbaren sexuellen Kurzbeziehung führen kann.

Ich könnte noch andere Quellen zitieren, doch erscheint mir Wikpedia am ehesten jugendfrei zu sein ;)

Vielleicht habe ich @winterberg missverstanden, und es ist wirklich alles genau so gemeint.

Dann läge folgender Vorschlag zur Werbung mit der Bahnverbindung „Dortmund – Winterberg und zurück“ völlig auf Werbe-Linie:

„Morgens rein, abends raus: Quickie unterm Kahlen Asten …“  #winterberg (Arbeitstitel ©zoom )