Umleitung: Natürlich Wulff, Lammert, Dreimal Drei und Zorn auf die FDP

Die CDU entgleitet Merkel: Was Merkel fehlt sind Mut, Souveränität und Phantasie. Meint … sprengsatz

Christian Wulff: Bundespräsident dritter Wahl … taz

Bundespräsident Wulff: Nichts lief wie geschmiert … hpd

Lammert: schlägt Twitter … ruhrbarone

Dorfentwicklung: „Dreimal Drei“ berechnet der  … wiemeringhauser

Zorn: „Für die Parteienkultur – weg mit dieser FDP“, meint … ruhrtalcruising

3 Gedanken zu „Umleitung: Natürlich Wulff, Lammert, Dreimal Drei und Zorn auf die FDP“

  1. In zwei Wochen spricht doch kein Mensch mehr davon, in welchem Wahlgang Christian Wulff zum Bundespräsidenten gewählt wurden. Er ist es nun und wird hoffentlich alles dafür tun, um ein guter BuPrä zu sein!

  2. @Tatjana:
    Der Wahlgang ist auch meiner Meinung nach nicht entscheidend. Wenn ein dritter Wahlgang den Kandidaten beschädigte, wäre er in der Verfassung nicht vorgesehen ;-)

    Die Wahl war allerdings stark aufgeladen, was eigentlich der von der Verfassung vorgesehenen schwachen Position des Bundespräsidenten widerspricht.

    Ich denke, dass Wulff hoffentlich ein angemessen schwacher Präsident sein wird, und das meine ich nicht ironisch.

    P.S.
    Gibt es wirklich eine „tatjana“ in Eurer Firma? Oder ist das ein Nick?

Kommentare sind geschlossen.