Der Stress hat begonnen: nur noch fünf Wochen bis Ostern.

Die Weihnachtsmänner sind umgeschmolzen und die Häschen hocken wieder auf den Regalen (foto: zoom)
Die Weihnachtsmänner sind umgeschmolzen und die Häschen hocken wieder auf den Regalen (foto: zoom)
Da hat man sich gerade von Weihnachten, Neujahr und Karneval erholt, schon drohen die Schokohasen “Kauf mich, kauf mich!”

Mache ich etwas falsch, wenn ich mir heute noch kein güldenes Lindt-Häschen kaufe? Keiner dieser Hasen würde in unserer Wohnung länger als 24 Stunden überleben. Fortlaufend müsste der Vorrat aufgestockt werden. Über einen Monat lang Schokoladenvöllerei, Sodbrennen, Gewichtszunahme und Pickel auf der Haut.

Also besser nicht kaufen? Kann schief gehen, wenn ein paar Tage vor Ostern die putzigen Häschen ausverkauft sein sollten. Es ist ja in Deutschland bekanntlich so, dass die Saison-Waren nie zur Saison in den Regalen liegen:

Winterklammoten muss man im Herbst kaufen, Herbstklamotten im Sommer, Sommerklamotten im Frühjahr und Frühjahrsklamotten im Winter.

Osterhasen muss man jetzt kaufen, morgen ist zu spät. Ich kann sie ja dann im Keller hinter dem Mountainbike -Ersteinsatz Ostern- vor mir verstecken.