Nachtgedanken …

Nach dem endlosen Regen hat sich doch noch die Sonne gezeigt. (foto: zoom)

Eigentlich wollte ich heute keine einzige Zeile für das Blog schreiben, aber dann kamen die Kommentare zu einigen Blogbeiträgen herein, und ich musste nachdenken, obwohl heute „Sofa-Tag“ war.

Ab dem Mittag plädderte der Regen konstant und unerbittlich. Die Negertalmusikanten bliesen Märsche, unterbrochen von Schüssen.

Grübel, grübel … Jungschützenfest. Irgendwann wurde „Hoch soll er leben“ geblasen, gepfiffen und getrommelt, und ich wusste, dass es einen neuen Jungschützenkönig in Siedlinghausen gibt.

Wer es ist, weiß ich nicht, denn ich bin vom Sofa zum Herd und dann zum PC geschlichen und war bei der Schießerei nicht dabei.

Aus Richtung der Schützenhalle ist nichts mehr zu hören. Indoor-Party.

Später, nach dem großen Regen, hat mich ein Ärger wutschnaubend aus dem Haus getrieben. Der Himmel klarte auf, wie um mir zu sagen: „Rege Dich ab!“

Und ich habe mich abgeregt, ein Foto geknipst und mich zum x-ten Mal gefragt, wie viele Kreuze im Hochsauerland in der Natur herumstehen und in öffentlichen Gebäuden herumhängen.

Ich, böser Atheist, habe euch dieses hübsche Kreuz auf dem Käppelchen fotografiert. Die Sonne ist Nebensache.

Schlaft gut.

Ein Gedanke zu „Nachtgedanken …“

  1. Da bin ich doch fast vom Rad gefallen ;-)

    Der Vikar unserer katholischen Kirche hat mir auf Twitter verraten, wer seit gestern der Siedlinghäuser Jungschützenkönig ist:

    Das stimmt, Max Lippek ist neuer Jugendkönig geworden. Schönen Sonntag. pic.twitter.com/hLpvWUtMex— Klaus Engel (@KlausEngel9) 12. Mai 2019

Kommentare sind geschlossen.