In eigener Sache: Kleine Blogpause

Entspannt im Norden beim Besuch der Elbphilharmonie (foto: zoom)
Ich habe zur Zeit ein paar Artikel “in der Pipeline”, werde aber in den nächsten Tagen nicht dazu kommen, sie zu bearbeiten und zu veröffentlichen.

Der Grund ist simpel: die Zeit ist knapp. Der bürgerliche Broterwerb geht vor, auch wenn links und rechts die Hütte brennt und die Kommentarfinger zucken.

Dabei gibt es traurige Entwicklungen. Die SPD ist in Gefahr zu implodieren, wie es auch schon in anderen europäischen Ländern geschehen ist: https://www.tagesschau.de/inland/krise-sozialdemokratie-101.html

Auch als Nicht-SPDler finde ich das beunruhigend, weil ein Teil der Wähler zur AfD springen wird und der andere Teil … bleibt wo?

Den Selbstzerstörungsmechanismus haben genau diejenigen Kader ausgelöst, die jetzt immer noch auf der Bühne herum springen.

Zur Zeit laufen im Hochsauerlandkreis die Pro-GROKO-Diskussionsveranstaltungen der SPD hinter verschlossenen Türen. Ich habe eine Ahnung, wie es ausgeht, weiß aber nicht, ob das Ergebnis die SPD retten wird.

Wer weiß das schon?

5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
gp
3 Jahre her

-> “Den Selbstzerstörungsmechanismus haben genau diejenigen Kader ausgelöst, die jetzt immer noch auf der Bühne herum springen.”

Jau, das als “Erneuerung” verkaufte “Bäumchen-Wechsel-dich”-Spiel der in der Partei-“Führung” agierenden Personen erinnert (bitte, es mag platt sein) methodisch an den Otto Waalkes Sketch bzgl. “Wäschewechsel bei der Bundeswehr”:

(…) X tauscht mit Y, Y tauscht mit Z, Z tauscht mit A (…)

So denn “Z” an “A” übergeben hat, darf man doch mit Fug und Recht von einer Runderneuerung sprechen … ;-)

Wenn allerdings während der Rotation die Wäsche niemals einer Grundreinigung unterzogen wurde, bleibt der alte Mief erhalten.

GroKo um jeden Preis ...
3 Jahre her

Die rechte „BILD“-Zeitung scheint – um jeden Preis – eine GroKo zu wollen:

„No-GroKo-Kampagne

Jusos dementieren Hilfe aus Russland

Juso-Chef Kevin Kühnert ist auf Werbetour für seine Kampagne gegen die GroKo. Dabei soll er auch Hilfe aus Russland angenommen haben, berichtet die „Bild“ und veröffentlicht angebliche Mails. Die Jusos dementieren …

http://www.tagesschau.de/inland/jusos-russland-101.html

Gabi
3 Jahre her

@GroKo um jeden Preis …

Und „das Volk“ glaub´s. Es steht ja schließlich in der BILD.

Noch was:
Wer sich ansatzweise freundlich über Russland und die Russen äußert, läuft seit einiger Zeit Gefahr, von der neuen Gilde der Heimatverehrer als „Stasi“ besschimpft zu werden. Mit der „Russland-Versteher-Keule“ auszuteilen, scheint in gewissen Kreisen beliebt zu sein. Das ist mir jedenfalls nicht ganz selten aufgefallen.

GroKo um jeden Preis ...
3 Jahre her

@ Gabi

“Wer sich ansatzweise freundlich über Russland und die Russen äußert, läuft seit einiger Zeit Gefahr, von der neuen Gilde der Heimatverehrer als „Stasi“ besschimpft zu werden …”

Das ist – natürlich – richtig. Und deshalb ist es ober-infam, was die BILD-Zeitung da abzieht.

Auf der anderen Seite wissen die Jusos ganz genau, dass es ein absolutes “No-Go” ist, in irgendeiner Weise mit Russland zusammenzuarbeiten. Das macht es extrem unwahrscheinlich, dass an der BILD-“Meldung” etwas dran sein könnte:

ich hoffe ja, das sollte auch dem letzten Depp – sprich BILD-Leser – klar sein.

GroKo um jeden Preis ...
3 Jahre her

P.S.: ich hoffe auch, dass sich die SPD-Mitglieder fragen, WER eigentlich die GroKo will …