Mexico City – Erster Tag

Jeder lese, solange es für ihn kurzweilig bleibt; ansonsten hat er auch nichts verpasst im Leben.
(Sprüche und Wendungen eines alten chinesischen Meisters)

Samstag, der 31.1.2009

Beim Landeanflug
Beim Landeanflug

Auf dem Hinflug, der seltsamerweise nahezu Grönland streifte und über Kanada in die USA eindrang, die bis zu Arkansas zu weiten Teilen vereist erschienen, und dem Mississippi zum Golf vom Mexiko folgte – während des Hinflugs las ich ein deprimierendes und grausiges Buch, Harald Welzers “Die Täter” (2005).

Ich hatte es am Tag vorm Abflug in der Bonner Filiale der Büchergilde Gutenberg als obligatorischen Vierteljahrseinkauf kurzerhand aus der Sachbuchabteilung wegen des aus der Sozialpsychologie bekannten Autornamens geschnappt, ohne recht darauf zu achten, was ich kaufte, das mich da wahrlich kalt erwischte. „Mexico City – Erster Tag“ weiterlesen

Ab heute: Mexico City – ein Tagebuch

Ab heute erscheint auf dieser Website in mehreren Teilen das Tagebuch von Christopher Weber. Christopher hat vor kurzem Winterberg und den kleinen Ort Siedlinghausen verlassen, um in Mexico City zu leben und zu arbeiten.

Er verpasst zwar nun den Winter im Hochsauerland, wird aber dafür, soweit ich das nach dem Lesen seines Berichts sagen kann, durch seine Eindrücke und Erlebnisse in Mexico mehr als entschädigt.

Der Tagebuch schildert die Tage der ersten Woche ab dem 31. Januar 2009 und wird 9 Teile umfassen.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern viel Spaß.

Wenn alles klappt, wird der 1. Teil heute um 17 Uhr veröffentlicht.