Ab Montag neue Westfalenpost

Ab Montag, dem 21. September 2009 wird die Westfalenpost mit verändertem Gesicht und einer anderen Aufteilung erscheinen.

Aus der Pressemitteilung der WAZ-Gruppe:

ESSEN / HAGEN, 18.09.2009. Die Hagener WESTFALENPOST startet ab Montag, 21. September, mit einem neuen Konzept und einer neuen Blattstruktur. Ziel ist eine noch größere Nähe zu den Leserinnen und Lesern. Um der lokalen Berichterstattung mehr Raum zu geben und um die Bedeutung heimatnaher Information hervorzuheben, erscheint die größte Zeitung in Südwestfalen mit zwei statt vier Büchern: dem Mantel- und dem Lokalteil. Alle lokalen Seiten – inklusive Lokalsport – liegen dabei zusammen. Der Seitenumfang der WESTFALENPOST bleibt unverändert.

Schon auf der Titelseite erhält die Lokalberichterstattung einen höheren Stellenwert als bisher. Zudem werden im lokalen Fenster jetzt drei Themen angekündigt. WP-Chefredakteur Bodo Zapp: „Alle wissen um die herausragende Bedeutung des Lokalen für Regionalzeitungen. Wir handeln danach. Die WESTFALENPOST versteht sich als Heimatzeitung, die den Menschen in unserer Region ein unverzichtbarer Partner sein will.

Selbstverständlich werden wir das gute Qualitäts-Niveau auf unseren komplett in Hagen produzierten Mantelseiten mit dem hohen Anteil an Eigenberichten beibehalten – und noch ausbauen.”

Alles lesen(PDF!)

3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Erwin (@erwin)
12 Jahre her

Hoffentlich haben die inzwischen gemerkt, dass mehr als die Hälfte der wahlberechtigten Bevölkerung NICHT CDU wählen.