03.03.1968: Laura Nyro veröffentlicht „Eli and the Thirteenth Confession“-LP

Eli and the Thirteenth Confession ist das zweite Studioalbum der New Yorker Sängerin, Songwriterin und Pianistin Laura Nyro (1947–1997). Es erschien im März 1968 und war eines der frühen Konzeptalben der Pop-Geschichte.

https://www.youtube.com/watch?v=ukFt2IkLlMs

Die im Teaser hervorgehobenen Links verweisen auf (imho) wirklich kenntnisreich geschriebene Wiki-Beiträge und sind dort als exzellente Artikel gelistet. Warum also das Rad neu erfinden?
Und ja, Laura Nyros Musik mag bei erstmaligem Hören ein wenig sperrig sein … – wiederholtes Auflegen schafft Abhilfe. Praktiziere das mit fortschreitendem Genuss via Vinyl seit knapp 5 Dekaden ;-)

Three Dog Night veröffentlichten in 1969 ein Cover des Nyro-Songs „Eli’s Comin'“. Diese Version hielt sich 14 Wochen in den Billboard Charts (Top-Position = Platz 10).

https://www.youtube.com/watch?v=MYd8tH0K2fY

Richard Harrington / Washington Post, 13.04.1997:

Lots of people were later compared to Laura Nyro. Nyro herself was never compared to anyone. Nyro, who died Wednesday at age 49 from ovarian cancer, championed a woman’s point of view in the traditionally male preserve of singer-songwriters, and she did so with poetic urgency and style that inspired a legion of followers.
(…)
While Nyro was somewhat overlooked as a solo artist, there’s no denying her impact and continuing influence. You can hear her in Rickie Lee Jones, Tori Amos and Fiona Apple.

» 50 amazing albums you’ve probably never heard – The Telegraph, 25.11.2017
„Eli and the Thirteenth Confession“ | Laura Nyro