Umleitung: Vom Bildungs-Chaos zu den Fleischtöpfen der Wirtschaft und mehr …

Bildungs-Chaos I: die Gewinner sind die Privatschulen … ruhrbarone

Bildungs-Chaos II: Primarschule gescheitert … taz

Ich bin dann mal weg – an die Fleischtöpfe der Wirtschaft: Sag‘ mir, wo die Männer sind … sprengsatz

Koalitionsvertrag NRW: Hoffnung für Tierheim … gruenesundern

Orts-Verkehr: Ja, wo fahren sie denn … wiemeringhauser

6 Gedanken zu „Umleitung: Vom Bildungs-Chaos zu den Fleischtöpfen der Wirtschaft und mehr …“

  1. @Sprengsatz:
    Es sind nicht die schwachen Männer und es greift zu kurz, sie als Scheiternde darzustellen. Nein, die fliehenden CDU-Politiker fliehen nicht nur an die “Fleischtöpfe der Wirtschaft”. Sie wollen an die Fleischtöpfe der Macht und die Macht geht immer weniger von der Politik und zunehmend von der Wirtschaft aus.

    Und nur weil die Macht von Leuten wie Herrn Ackermann und nicht von Frau Merkel ausgeht, deshalb haben wir eine BundeskanzlerIN, deshalb fliehen die Männer aus der Politik und nur deshalb hat NRW jetzt eine paritätisch besetzte Regierung. Wenn Männer gehen und Frauen kommen, dann sinkt das Ansehen des Beruf oder der Branche, es sinken Einfluss und Gehalt.

  2. @DorisL.:
    Ich musste ein bisschen über Deinen Kommentar nachdenken. Jetzt habe ich ihn hoffentlich kapiert. Meinst Du: Je mehr Frauen in einer Sparte arbeiten, desto niedriger wird, unabhängig von der Kompetenz und Qualifikation, das Gehalt?

    Das würde bedeuten: Die Ratten (Männer) verlassen das sinkende Schiff(Frau am politischen Steuer).

    Die treffen sich dann wohl alle beim Großverdiener Friedrich Merz zum networken ;-)

  3. @taz
    Reichtum und Wohlstand machen hässlich.Ein erhellender Artikel über soziale Unterschiede und Wählerverhalten in der Hansestadt – und anderswo.

  4. @Störtebecker:

    das sind ja „nette“ Milieus, die ich da gefunden habe:
    *Etablierte
    *Postmaterielle
    *Moderne Performer
    *Bürgerliche Mitte
    *Konsum-Materialisten
    *Experimentalisten
    *Hedonisten

    Wie soll der arme Beust (Hedonist? Schulverweigerer?) da am Ende noch Spaß an Politik haben.

Kommentare sind geschlossen.