Aufgelesen: Funke Mediengruppe vermeldet für Funke Medien NRW – 20 Mio. € Verlust

Die WAZ ist Geschichte und heißt jetzt Funke-Medien Gruppe. (archivfoto: zoom))
Die WAZ ist Geschichte und heißt jetzt Funke-Medien Gruppe. (archivfoto: zoom))

Das Funke-Medien-kritische Blog “Funke-Medien” weist auf  auf bedenkliche Zahlen im Jahresabschluss 2014 des Konzerns hin. Zu den aufgeführten “Funke Medien NRW” gehört auch unsere heimische Westfalenpost.

Der letzte veröffentlichte Jahresabschluss der Funke Mediengruppe GmbH Co. KGaA, Essen, weise, so ein Artikel im Blog, “mächtige Verluste” für die Funke Medien NRW in Höhe von – 20,8 Mio. € aus.

Und weiter:

Für die Zeitungsgruppe Hamburg werden als Beteiligungsergebnis – 11,9 Mio. € aufgeführt. Zu den Ergebnisträger im Zeitungsgeschäft von Funke gehören die Mediengruppe Thüringen mit + 8,6 Mio. € und das Medienhaus BZV mit 12,8 Mio.€. Das größte Ergebnis erwirtschafte die Funke Zeitschriften GmbH mit + 49,606 Mio. € ein. Die Gesamtbezüge der Mitglieder der Gruppengeschäftsführung betrugen 5,1 Mio.€, für ehemalige und Hinterbliebene sind es weitere 1,9 Mio. € und 30,1 Mio. € Pensionsrückstellungen. Wie sich die Verlustzahlen ergeben, lässt sich aus dem veröffentlichten Jahresabschluss nicht erklären.

Die Zahlen im Einzelnen:
aus dem Jahresabschluss 2014

Funke Medien NRW    – 20,843 Mio. €

Funke Druck GmbH.    –  2,810 Mio.€

Funke Zeitschriften    + 49,606 Mio. €

ZTG Thüringen            + 8,634 Mio. €

BZV Medienhaus         + 12,866 Mio. €

Zeitungsgruppe HH    – 11,909 Mio. €

Quelle:
https://funkemedien.wordpress.com/2016/04/22/funke-mediengruppe-vermeldet-fuer-funke-medien-nrw-20-mio-e-jahresergebnis/

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments