cspannagel, dunkelmunkel & friends: 10 Irrtümer zum Einsatz digitaler Medien in der Schule


Zwischen 2014 und 2015 ist mir ein Artikel des Heidelberger Mathe-Profs Christian Spannagel durch die Finger gerutscht. Leider, denn die Fragen, die “dunkelmunkel” in seinem 20-minütigen Vortrag aufwirft, bzw. die Thesen, die er formuliert, sind mir auch schon ähnlich durch den Kopf gegangen.

Falls es im großen weiten Sauerland und darüber hinaus medienaffine PädagogInnen, Eltern, SchülerInnen oder andere Interessierte gibt, die zufällig oder regelmäßig dieses Blog lesen, würde mich und bestimmt auch Christian Spannagel eine Rückmeldung, sei es Widerspruch, Zustimmung oder irgendetwas dazwischen, sehr freuen.

Die von Christian Spannagel benannten “Irrtümer zum Einsatz digitaler Medien”:

    Irrtum 1
    Schüler können schon alles

    Irrtum 2
    Die Schule ist nicht zuständig

    Irrtum 3
    Die Schule muss überwiegend vor Gefahren warnen

    Irrtum 4
    Computer lösen Lehrer ab

    Irrtum 5
    Digitale Medien erleichtern das Lernen

    Irrtum 6
    Digitale Medien lösen analoge ab

    Irrtum 7
    Ich muss mich mit diesen Technologien jetzt noch gar nicht auseinandersetzen.

    Irrtum 8
    Mit der nachrückenden Lehrergeneration ändert sich alles

    Irrtum 9
    Zeit, die ich heute in digitale Medien stecke, spare ich später

    Irrtum 10
    Ich kann das nicht

Alles klar?