Von wegen Gentrifizierung: Hamburger Stadtwohnung für lumpige 135,80 EURO. Ideal für japanische Pendler.

Wer sagt es denn. Es gibt trotz Gentrifizierung und steigender Mieten doch noch echte Schnäppchen auf dem Hamburger Wohnungsmarkt. “Einkaufsmöglichkeiten sind gut zu erreichen. Der nahegelegene Stadtpark sowie die Alster laden zum Spazierengehen, Radfahren, Wandern oder einfach nur zum Erholen ein”, und das Schätzchen ist für lumpige 135,80 € zu mieten. Kleiner Pferdefuß: 17.62m² Wohnfläche, … „Von wegen Gentrifizierung: Hamburger Stadtwohnung für lumpige 135,80 EURO. Ideal für japanische Pendler.“ weiterlesen

Dortmunder Pausenbild: Graffiti ohne Punkt und Komma

Wenn man tagaus, tagein auf Corona-Spaziergängen durch die sterbenden Fichten- und grünen Buchenwälder des Hochsauerlandes trottet, braucht es Abwechslung. Bei angenehmen Temperaturen und trübem Wetter haben wir die Dortmunder Nordstadt durchstreift. Ich weiß nicht mehr, wo wir überall gewesen sind. Wir sahen schöne, wir sahen schmuddelige Straßen, graue und begrünte Fassaden, Parks, Kleingartenanlagen, zugeparkte Fußwege … „Dortmunder Pausenbild: Graffiti ohne Punkt und Komma“ weiterlesen

Ein Spaziergang durch Nord-Holland: Danzig, Mutter, Graffiti und der Mord an Halit Yozgat

Als ich vor der Tür zur Kneipe “Mutter” im Kasseler Stadtteil Nord-Holland stand, wusste ich, dass ich in meinem Leben nicht mehr durch diese Tür gehen werde. Das Alter der Schamlosigkeit ist vorbei. Die unmittelbare Assoziation war Danzig und ihr brachialer Song “Mother”. Ob das alles zusammenhängt, weiß ich nicht, denn ich gehe nicht durch … „Ein Spaziergang durch Nord-Holland: Danzig, Mutter, Graffiti und der Mord an Halit Yozgat“ weiterlesen

Jugendliche aus dem Sauerland verbrachten Ferien in Italien – Ziel für nächstes Jahr steht schon fest

Die Falken HSK haben zwei Wochen der Sommerferien in Italien verbracht. Auf dem Platz an der Adria in der Nähe von Rimini konnten die Jugendlichen aus mehreren Städten im Sauerland an einem bald entspannten, bald actionreichen Angebot teilnehmen. (Pressemitteilung der Falken HSK) Kurze Unterweisungen in italienischer Sprache, Sport-, Spiel- und Kreativangebote, Fahrradtouren mit dem E-Bike, … „Jugendliche aus dem Sauerland verbrachten Ferien in Italien – Ziel für nächstes Jahr steht schon fest“ weiterlesen

Zwei Tage ohne Computer im Vorderen Westen … auch nicht schlimm

Ein paar Tage war das Blog verwaist. Die Gewitterzellen krochen über’s Land, aber eigentlich überwog das schöne Wetter. Wir haben uns -aus Gründen- in Kassel herumgetrieben. Das Grundthema lautete “Zimmer streichen und einrichten”, und wer arbeitet, darf auch ein wenig abhängen. Das Straßen-Café und Restaurant Eberts haben wir sehr entspannt genossen. Irgendwas mit Nudeln, Weizenbier … „Zwei Tage ohne Computer im Vorderen Westen … auch nicht schlimm“ weiterlesen

Gefunden: Schanzenviertel in Hamburg 1984

Kürzlich kaufte ich mir in einem Hamburger Antiquariat ein Buch. Als ich es zu Hause aufschlug, fiel mir diese Postkarte entgegen. Die Rechte an dem Bild hat die Fotogruppe Schanzenviertel. Gibt es diese Gruppe noch? Das Foto stammt aus den 1980er Jahren. Es zeigt die Straßen Weidenallee und Schanzenstraße. Im Hintergrund liegt der S-Bahnhof Sternschanze. … „Gefunden: Schanzenviertel in Hamburg 1984“ weiterlesen

Umleitung: Grüne in HH, Geheimverträge, Gott, Walsum, Oberhausen, Deutsche Welle geht baden, Hagen und einiges mehr.

Grüne in Hamburg: Armut, Erwerbslosigkeit, Gentrifizierung – über diese Themen ist der Grünen-Anhänger in Hamburg erhaben. Lieber glaubt er an die Fantasien eines kuscheligen Großstadtlebens … taz Privatisierung: Geheimverträge zwischen Staat und Unternehmen … stadler Religion: Soll Gott von der Schule fliegen? … baslerzeitung Duisburg: Grüne sehen weitere Ungereimtheiten beim Bau des Walsumer Kohlekraftwerkes … … „Umleitung: Grüne in HH, Geheimverträge, Gott, Walsum, Oberhausen, Deutsche Welle geht baden, Hagen und einiges mehr.“ weiterlesen

Hamburg: So wird das Fahrrad im Schanzenviertel nicht geklaut.

Der Hamburger Stadtteil “Schanzenviertel” soll, nach allem, was mir hier ins Sauerland zugetragen wird, zu einem Schicki-Mickei-Stadtteil umgewandelt werden. Im Soziologendeutsch nennt sich diese Prozess “Gentrifikation“. Es ist allerdings unter Umständen gefährlich, diesen Begriff zu verwenden, da der Verfassungsschutz angeblich Gruppen beobachtet, die es sich zum Ziel gesetzt haben, diesen unaufhaltsamen Prozess aufzuhalten. Als ich … „Hamburg: So wird das Fahrrad im Schanzenviertel nicht geklaut.“ weiterlesen